Flucht nach Europa - Lesbos am Limit I Y-Kollektiv Dokumentation


  • Am Vor 2 Monate

    Y-KollektivY-Kollektiv

    Dauer: 29:16

    Nur ein paar Kilometer von der türkischen Küste entfernt symbolisiert die griechische Insel Lesbos für viele Menschen auf der Flucht das Tor ins „Paradies“ Europa. Noch immer landen täglich Boote mit Flüchtlingen vor allem aus Syrien, Irak und Afghanistan an den Küsten. Doch wer hier ankommt sitzt monate- bis jahrelang auf der Insel fest. Nix da, Paradies. „Welcome to Prison“ steht auf der Wand des Flüchtlingscamps Moria, einem Hotspot der für 3000 Menschen ausgelegt war und in dem aktuell rund 9000 Menschen unter den unwürdigsten Bedingungen leben. Seit dem EU-Türkei-Deal, seit Einführung sogenannter Hotspots, seitdem die Balkanroute dicht ist und auf der Flucht von Libyen oder Marokko über das Mittelmeer tausende Menschen ertrinken, platzt die griechische Insel aus allen Nähten. 10.000 Flüchtlinge auf 85.000 Einwohner. Wie leben die Menschen hier miteinander? Was läuft falsch an den Außengrenzen Europas? Und warum passiert nichts? Mit diesen Fragen ist Anne Thiele nach Lesbos geflogen.
    ------------
    Reporterin: Anne Thiele
    Kamera: Anne Thiele
    Schnitt: Danny Breuker
    ------------
    Mehr Infos zu dem Thema:
    Ärzte ohne Grenzen: Deine Zeit für Menschlichkeit: www.deine-zeit-fuer-menschlichkeit.de/
    UNHCR: Zahlen und Fakten: data2.unhcr.org/en/situations/mediterranean und www.unhcr.org/dach/de/
    Agean Boat Report: Zahlen ankommender Flüchtlingsboote: facebook.com/AegeanBoatReport/?ref=br_rs
    Borderline Europe: Infos und Fakten zum Thema Flucht: www.borderline-europe.de/
    ------------
    Musik aus dem Film:
    Vök - Waterfall // GoGo Penguin - Hopopono // Weval - You´re Mine // Weit - Weg // Allweare - feel safe // Oxmo Puccino - 365 Jours // Purity Ring - Obedear // LION BABE - Treat Me Like Fire // GoGo Penguin - Murmuration // Ufo361 ft. Quavo - VVS (Instrumental) // Grandbrothers - Ezra was Right // Frank Ocean - Crack Rock
    ------------
    Du möchtest ein Thema vorschlagen? Schreib uns: recherche@y-kollektiv.de
    ------------
    Wir sind Y! - ein Netzwerk von jungen JournalistInnen. In unseren Web-Reportagen zeigen wir die Welt, wie wir sie erleben. Recherche machen wir transparent.
    ► Hier kannst Du uns ABONNIEREN: goo.gl/8yBDdh
    ► FACEBOOK: facebook.com/YKollektiv/
    ► TWITTER: twitter.com/Y_Kollektiv
    ► SPOTIFY: spoti.fi/2L7CGNc
    ------------
    ► #ykollektiv gehört zu #funk: DE-film: wenya.info/us/funkofficial funk Web-App: go.funk.net Facebook: ...
    ► Eine Produktion der sendefähig GmbH facebook.com/sendefaehig // sendefaehig.com

    lesbos doku  lesbos reportage  flüchtlinge europa  flüchtlinge doku  flüchtlinge auf lesbos  flüchtlingskrise reportage  flüchtlingspolitik europa  flüchtlingslager griechenland  flüchtlinge mittelmeer  flüchtlinge y-kollektiv  flüchtlingspolitik doku  flucht übers mittelmeer doku  ärzte ohne grenzen doku  lesbos dokumentation  flüchtlinge dokumentation  

Meister Lampe
Meister Lampe

Erstmal die griechische Staatsstrucktur zerstören und sich dann darüber wundern das die kein Geld für ordentliche Flüchtlingslager haben. Super Nordeuropa, Hauptsache die Banken also die Verursacher sind gerettet

Vor 7 Tage
Peter Paul
Peter Paul

Sie sind in EUROPA und in Sicherheit ! Warum wollen Sie alle nach Deutschland weiter ?

Vor 18 Tage
Meterbaza
Meterbaza

Ernstes Thema.. aber das der Restaurantbesitzer „Alki“ heißt ist schon unfassbar witzig

Vor 25 Tage
RainerDainer
RainerDainer

Flucht nach Deutschland durch sichere Drittstaaten wäre passender als Titel.

Vor Monat
jobadvbl
jobadvbl

Ganz ehrlich, es gibt ohnehin viel zu viele Menschen. Ich habe kein Mitleid.

Vor Monat
RANG3R1987
RANG3R1987

Das ist kein leichtes Thema. In DE erleben wir schon einen Rechtsruck in der Bevölkerung. Letzten Umfragen zufolge würden 50% (bei 20000 befragten) die AFD wählen, wenn am WE Landtagswahlen wären. Das ist schon eine menge. Des weiteren fühlen sich immer mehr unsicher durch den unkontrollierten und überwiegend männlichen Zustrom. Wenn man sich da noch die ganzen Vergewaltigungen durchließt, die in letzter Zeit von Flüchtlingen begangen werden, dann schürt das Unruhen. Ich denke, die Politik will sich selbst schützen, aber auch die Wähler, keine impulsiven Stimmen abzugeben. Des weiteren: unser Wohnungsmarkt ist schon sehr kritisch. Es gibt schon für die, die hier sind kaum bezahlbaren Wohnraum. Mein Chef hat mehrere Immobilien. 3 Zimmer Wohnungen 60-70m². da melden sich auch Flüchtlinge mit 10 Personen...da sieht man auch schon, da reicht es hinten und vorne nicht.

Vor Monat
SuperPerfektionist
SuperPerfektionist

lesben am limit

Vor Monat
SausageFruit
SausageFruit

0:55 Hart aber auf'm Punkt gebracht: "Fick dich doch, Merkel." ( ͡° ͜ʖ ͡°)

Vor Monat
Helmut Egal
Helmut Egal

Richtig Tor ins „Paradies“ Europa. Europa wird nicht allen helfen können. Schaut mal zu Marco ein deutscher der in befriedeten Syrien lebt. youtube.com/watch?v=9olNDmhmMaQ

Vor Monat
Propellerschrauber
Propellerschrauber

Terror in Camp Moria | DW Deutsch http://www.youtube.com/watch?v=UnichqK5hjQ

Vor Monat
Propellerschrauber
Propellerschrauber

Um den eigenen Müll wegzuräumen, Zeltschnüre nachzuspannen und aufzuräumen haben die "Geflüchteten" keine Energie. Um zu trainieren wie man andere Menschen verletzt ( 9:53 ) hingegen schon. Solche Leute will ich nicht in Europa haben.

Vor Monat
flora07alia
flora07alia

reine NGO-Propaganda. Fängt schon bei 0:25 an. Spar ich mir.

Vor Monat
VH 10IT
VH 10IT

Offenbar sind diese Menschen nicht in der Lage, ein soziales und solidarisches Umfeld aufzubauen, selbst wenn man deren Diktatoren und Handlanger beseitigt und günstige Umstände ebnet. Das sind keine Gesellschaftsfähige Kulturen, sondern schlicht kriminelle Klans. Wir brauchen diese genetisch bedingte Nichtsnutze nicht.

Vor Monat
Clara S
Clara S

Schöne Doku! Danke dafür :-) Deutschland muss erstmal, meiner meinung nach, die waffenexporte stoppen. Es kann nicht sein dass Deutschland Kriegsgeraete produziert und in andere Laender liefert, nur um die "guten Arbeitsplaetze" zu sichern und eine ausgezeichnete Arbeitslosenquote hat... wie unmoralisch ist das bitte...?!

Vor Monat
Propellerschrauber
Propellerschrauber

Immer die gleichen Lügenmärchen. Es gibt aus Deutschland keine Exporte von Kriegsgerät nach Syrien, in den Irak, Afghanistan etc. Die ganzen islamischen Terroristen, Warlord-Truppen etc. in diesen Ländern kämpfen fast ausnahmslos mit Waffen aus russischer Produktion.

Vor Monat
Kautschuk M
Kautschuk M

Fluchtursachen bekämpfen bedeutet - eine Militärische Lösung (genau das was Deu. will, natürlich nicht um Menschen zu helfen sondern wegen Wirtschaft. und geostrategischen Gründen.) An den Herrn unter mir der nichts aber auch gar nichts verstanden hat von Politik.

Vor Monat
Tarik Hamani
Tarik Hamani

Ich habe mit Geflüchteten in meiner Stadt gesprochen und mein Vater, der aus Algerien stammt und Kontakt zu einigen Nordafrikanern in Deutschland hat, hat mir das bestätigt, dass viele der Menschen nicht unbedingt aus Angst um Leib und Leben hierherkommen, sondern aus Hoffnung um einen besseren Lebensstandard. Ich denke, der richtige Weg sollte sein, den Menschen hier eine wirtschaftliche Perspektive zu geben. Derweil sitzen sie teilweise jahrelang rum um auf die Bearbeitung ihrer Anträge zu warten, während sich Unternehmen über Fachkräftemangel und die Rentenkassen über zu wenig Beitragszahler beschweren. Klar, dass man frustriert wird, wenn man nicht legal arbeiten darf und damit rechnen muss jeden Tag zurückgeschickt zu werden.

Vor Monat
Propellerschrauber
Propellerschrauber

Also "hier" ist hier bei mir in Oberbayern, in einem konservativen CSU-regierten Landkreis. Da dürfen die Flüchtlinge von Beginn an, d. h. während das Antragsverfahren noch läuft, arbeiten. Aber viele wollen das nicht und viele schaffen es nicht, z. B. weil sie ein Problem mit Pünktlichkeit, Autorität und Arbeit an sich haben. Die Unternehmen hier müssen es im Schnitt mit mindestens 10 Flüchtlingen versuchen, bis einer davon sich als dauerhaft arbeitswillig und halbwegs zuverlässig herausstellt.

Vor Monat
Jan Solo
Jan Solo

Propellerschrauber Warum? Linke Grüne und auch die SPD fordern doch, dass die Flüchtlinge hier schneller arbeiten dürfen?

Vor Monat
Propellerschrauber
Propellerschrauber

Es wird nicht lange dauern da werden Dich SPDler, Grüne, Linke, die Leute von Y-Kollektiv oder andere Linksextreme als Nazi, AfDler, besorgter Bürger etc. beschimpfen.

Vor Monat
Der Erstaunte
Der Erstaunte

gar nicht einseitig und manipulativ.....

Vor Monat
Eva Brela
Eva Brela

Wie kann es sein dass es das überhaupt geben muss?Müsste es gar nicht wenn alles mal gerecht zugehen würde!!

Vor Monat
Tobi
Tobi

Ganz ehrlich...warum legen sich Leute die wenig haben trotz Klimawandel durch Überbevölkerung mehr Kinder zu als sie sich leisten können???? Ihre Probleme sind buchstäblich Haus gemacht...sie alle mit geschenktem Geld her zu locken und durch zu füttern ändert gar nichts..."Wir schauen nicht auf die, die im Meer ertrunken sind. Wir gucken auf die die es geschafft haben und jetzt Geld nach Hause schicken." O-Ton eines Wirtschaftsmigranten 24:31 (3Sat Nano vom 02.12.2016 Minute 24:24).

Vor 2 Monate
Alejandro Klein
Alejandro Klein

IS STUPID TO CROSS THE OCEAN, WHY THEY DONT GO TO SAUDI ARABIA OR ANY OTHER MUSLIM SAME CULTURE COUNTRY ??

Vor 2 Monate
petrairene
petrairene

Warum baut die UN da kein ordentliches Flüchtlingslager?

Vor 2 Monate
Capri Sonne
Capri Sonne

wählt die Afd

Vor 2 Monate
Vibratorfromhell
Vibratorfromhell

Bessere abschließende Worte als Anne Thiele kann man kaum formulieren. Die Doku spricht wohl für sich selbst. Solange dieser Staat und diese EU und diese NATO selbst Ursache für Flucht ist, muss man mit den Folgen leben. Und diese Folgen fordern Leben.

Vor 2 Monate
dado pate
dado pate

Türkei hat kein Cent von der EU bekommen

Vor 2 Monate
Propellerschrauber
Propellerschrauber

Hat alles Erdogan (saw) mit seiner Familie eingesackt.

Vor Monat
Hans Dietee
Hans Dietee

erhebt euch leute und stürzen wir zussammen die federal reserve bank

Vor 2 Monate
TyrionEffects
TyrionEffects

Der "Go Guck yourself Merkel" Typ hat ja Mal gar keine Ahnung, das ist absolut lächerlich.

Vor 2 Monate
Michael Austi
Michael Austi

Hier ne Doku über die IS-Kämpfer in genau dem Camp. Wäre toll wenn die engagierten Helfer sich mal darum kümmern würden, anstatt es zu ignorieren und die zukünftigen Probleme den Leuten zu überlassen, die mit IS-Leuten in Europa in Zukunft zusammenleben sollen. Deswegen muss das Ganze stoppen. http://www.youtube.com/watch?v=VtIQrP6FvOo

Vor 2 Monate
Propellerschrauber
Propellerschrauber

Die engagierten Helfer kümmern sich doch auch um die IS-Kämpfer. Sie organisieren Kleidung, was halales zum Essen, organisieren Freizeitbeschäftigungen damit es nicht langweilig wird, beschweren sich bei uns über die schlechten Bedingungen in denen die IS-Kämpfer leben müssen u.s.w.

Vor Monat
Michael Austi
Michael Austi

Nicht Europa versagt, wie die Reporterin behauptet. Hauptsächlich haben die Menschen im Nahen Osten und deren Kultur versagt. Aber gut das wir bald genau das gleiche hier haben. Btw. wie kommen die Menschen darauf, trotz Flucht weitere Kinder in die Welt zu setzen? Gesellschaftliche Pflicht? Nachhaltiges Denken und Leben sieht anders aus.

Vor 2 Monate
Jan Solo
Jan Solo

Also eigentlich sind ja die Regimechanges der USA daran schuld das Extremisten im nahen Osten überhaupt so groß wurden. Selbst Osama Bin Laden wurde bis 9/11 noch von der USA bezahlt. Der Iran hatte beispielsweise noch in den 60er Jahren eine Demokratie in der Frauen wählen durften und auch kein Kopftuch tragen mussten.

Vor Monat
Stirb Jana
Stirb Jana

Ich finde die Einheimischen extrem toll. Gut, ich weiß nicht, ob das den Großteil der Insel betrifft. Aber die haben es verstanden, dass man nicht auf die Flüchtlinge schimpfen sollte. Denn die können am wenigsten dafür. Ich bin ebenfalls der Meinung, dass es keine Grenzen geben sollte. Ich finde es unmöglich wie die Flüchtlinge "bei Seite" gestellt werden. Jahre lang eigentlich nur auf deine Abschiebung zu warten. Die Unterkünfte sind alles andere als europäisch.

Vor 2 Monate
Patrick Wienhöft
Patrick Wienhöft

Sorry, aber der Beitrag wirkt irgendwie sehr selektiv. Die Einheimischen haben kein Problem mit den Flüchtlingen als Menschen aber verlassen Restaurants, sobald Flüchtlinge da sind? Die Flüchtlinge kurbeln die Wirtschaft indirekt an aber der Mann mit dem besten Restaurant der Insel merkt nichts davon? Niemand ist rechts, aber jemand sprayt Hakenkreuze an der Wand? Das alles wirkt für mich immer noch nicht so, als stellt es das ganz Bild dar, sondern eher als wird hier genau ausgesucht mit wem geredet und was reingeschnitten wird.

Vor 2 Monate
Adam Fromm
Adam Fromm

Wenn wir mit Afrika handeln, beuten wir sie aus. Wenn wir es nicht tun, vernachlässigen wir sie. Wenn wir heute den syrischen Kinder-Vergaser Assad nicht bombardieren, sind wir verantwortungslos. Wenn wir ihn bombardieren, haben wir morgen unschuldige Zivilisten getötet. Völkerwanderungen geschehen so oder so, da kann man nichts machen. Aber das sichert ja auch unsere Rente. Und wenn sie uns auf der Tasche liegen, dann haben wir es eh verdient, weil "wir bomben". Und auf dem Spiel steht doch eh nichts, weil deutsche, oder europäische Kultur gibt es eh nicht. Also alles egal, immer her mit den edlen Wilden, denn Fakt ist, eine Umvolkung findet nicht statt. Und wenn doch, dann haben wir es eh verdient, weil es gab da mal einen Österreicher mit nem Bärtchen.

Vor 2 Monate
Alpha Omega
Alpha Omega

17:44 was hätte sie besser machen sollen?

Vor 2 Monate
Propellerschrauber
Propellerschrauber

Sie hätte diesen griechischen Machi "fucken" sollen, der war offenbar ganz scharf auf sie und ist sauer dass er nicht durfte.

Vor Monat
Dr. Me
Dr. Me

die hat ja kurze Haare

Vor 2 Monate
Propellerschrauber
Propellerschrauber

Ja, dann ist die Gefahr geringer von Moslems etc. vergewaltigt zu werden.

Vor Monat
Lovenduro
Lovenduro

sehr gute doku!

Vor 2 Monate
Y-Kollektiv
Y-Kollektiv

Vielen Dank ! :)

Vor 2 Monate
olli Fisch
olli Fisch

Wo sind denn eigentlich die vielen Frauen und Kinder die wirklich Hilfe brauchen?!?!?!?!? Die gibt es hier nicht, komisch oder ?!?!?!? Trump hat recht denn hier wandert eine ganze Armee ein von Kriegsverweigeren und Schmarotzern ein !!!!!!!!!!!!!!🤮

Vor 2 Monate
olli Fisch
olli Fisch

Was ist das Leben von den ganzen Kindern und Frauen wert die zurück gelassen werden ?!?!?!? Du verstehst es einfach nicht !!!!!!!!

Vor 2 Monate
Ceasar178
Ceasar178

Ich bin ein Mann und gebe auch einen scheiß auf Kriegsdienst. Sollte ich mich wegen deiner dämlichen Vorstellung von "Männlichkeit" abknallen lassen? Oder ist mein Leben irgendwie weniger Wert?

Vor 2 Monate
Francis Underwood
Francis Underwood

Wieso hat sie ihre Haare gekürzt? :/

Vor 2 Monate
Propellerschrauber
Propellerschrauber

Soldaten machen das üblicherweise, wenn sie ins Kriegsgebiet ziehen. Ausgenommen die Soldaten des Islam.

Vor Monat
Lukas Harder
Lukas Harder

Kein Mensch ist illegal!

Vor 2 Monate
Adam Fromm
Adam Fromm

Also "(Fast) Kein Mensch ist illegal!"

Vor 2 Monate
Adam Fromm
Adam Fromm

Außer Nazis!!!

Vor 2 Monate
Don Joe
Don Joe

Es gibt kein Menschenrecht auf weltweite Mobilität, das ist völliger Schwachsinn. No borders, no nation: gut, dann aber auch no law, no stability, no social welfare, no security, only civil war.

Vor 2 Monate
Don Joe
Don Joe

Vielen Dank für deine Antwort. In der Tat ist das kein direkter Widerspruch zu deinem obigen Zitat sondern zu einer Mentalität, die Grenzen im Allgemeinen ablehnt, und die sich meiner Meinung nach auch in diesem Video subtil widerspiegelt. Der Link ist nur generisch und hat keine rechtliche Relevanz in dieser Sache.

Vor 2 Monate
Y-Kollektiv
Y-Kollektiv

Hi, Don! Lies dir gern mal das durch. Beinhaltet die Aussage, die ich getroffen habe. "Bewegungsfreiheit ist ein Menschenrecht, für Flüchtlinge ist es beschränkt". http://www.humanrights.ch/de/service/menschenrechte/bewegungsfreiheit/ LG, Anne

Vor 2 Monate
Michael Paschke
Michael Paschke

Traurig zu sehen, was aus dieser wunderschönen Insel geworden ist...

Vor 2 Monate
Räuber Fotzenrotz
Räuber Fotzenrotz

diese "flüchtlinge" (in wahrheit sind es wirtschaftsmigranten und landesverräter ihrer heimatländer) haben hieri n europa GARNICHTS zu zuchen aber auch rein GARNICHTS ! das aufnehmen dieser leute bewirkt nur das sich immer mehr auf den weg hier hinn machen !!

Vor 2 Monate
SirZuri
SirZuri

18:10 Hat diese Dame gerade wirklich die Gewalt und Vergewaltigungen innerhalb der Camps mit den schlechten Lebensbedingungen dort begründet? Was ein Schmarn! Körperliche oder Sexuelle Gewalt ist niemals zu relativieren mit irgendwas! Wer eine solche Tat begeht hat nirgends auf der Welt Platz! Ach ja nein stimmt. Wir müssen diese Leute ja nur nach Europa lassen, dann würden diese solche Taten ja nicht begehen. Europa ist schuld. Ja ne ist klar...

Vor 2 Monate
Hieronymus Lex
Hieronymus Lex

10:00 Was für eine verquere Mentalität. Weil ich aus einem Land mit indiskutabel prekärer Sicherheitssituation komme, wähle ich einen illegalen Weg der Migration (nämlich den des Asylersuchens ohne Recht auf Asyl), erhalte (zu Recht) einen Negativbescheid und verbleibe weiterhin (illegal) wo ich bin, werde als bewusst straffällig? 17:00 Oh ja, die 90€ der Flüchtlinge können sicherlich die Wirtschaft ankurbeln und entstandene Einbußen durch ausbleibenden Tourismus auffangen. Zumal gesamtgesellschaftlich der entstandene Schaden (Steuerausgaben, Flurschaden, etc.) kaum durch die paar Euro aufzuwiegen ist. __________ Ich fand, dass der Beitrag leider bisher zu einem der schlechtesten auf dem Kanal gehört. Er ist gänzlich unkritisch und befasst sich nicht mit den Hintergründen des Themas, sondern springt auf den Zug des aktuellen Zeitgeistes, der Empörung über Zustände, auf, anstatt konstruktive Kritik zu üben. Und so spiegelt sich im gesamten Beitrag auch keine faktenbasierte Meinung, sondern lediglich ein Gefühl wieder. Wenig informativ, noch weniger interessant. Schade!

Vor 2 Monate
Mar V
Mar V

Danke das ihr dafür sorgt, dass solche Menschen nicht vergessen werden ! Ihr seit großartig

Vor 2 Monate
12345 67890
12345 67890

Welcome to Germany. Wirklich arme Menschen, aber es kann doch nicht sein, dass Deutschland Millionen von Menschen aufnehmen soll. Meine Fresse. Fuck Amy . Fickt die ganze Welt und wir Europäer sollen die geflüchteten Menschen aufnehmen???

Vor 2 Monate
TASHI.
TASHI.

Danke, dass ihr nicht aufhört zu berichten und so nah dran seid!

Vor 2 Monate
Maximilian Haller
Maximilian Haller

17:36 Und das war sie, die Nazikeule, auf die ich 17,36 Minuten gewartet habe!!

Vor 2 Monate
ElPasta
ElPasta

Grenzen komplett dicht machen ! Andernfalls ist Europa verloren, Sozialwesen wird zerstört, Kriminalität steigt ins unermessliche, Parallelgesellschaften nehmen überhand.

Vor 2 Monate
xFabonx
xFabonx

Ausgelutschtes Thema. Kann MN genau so gut über Mexico und die Drogen berichten, die favelas in Rio oder Afghanistan mit den Terror. Das ist auch immer präsent..

Vor 2 Monate
x Teks
x Teks

Dann sollten doch irgendwo Prioritäten gesetzt werden, wenn man nicht ausreichend Platz hat. Klar ist sowas traurig, jedoch haben bei sowas Kinder, Frauen und alte Menschen einfach Vorrang. Ihr würdet doch auch nicht sagen: "Komm setzt die kräftigen Männer ins Boot und lasst die Frauen & Kinder am Board eines sinkenden Schiffes!". Ja, auch diese jungen Männer haben ein Anrecht zu fliehen, wenn es in der Heimat nicht anders geht. Jedoch muss dann eine Priorität gesetzt werden. Ich verstehe es auch, wenn jemand sagt, dass er für sein Land nicht sterben will. Jedoch lieber so, als dass ich Kind & Frau zu Hause in der Heimat lasse und ich abhaue. Ohne es böse zu meinen, aber hier in Deutschland sieht man zum Großteil männliche Flüchtlinge. Das ist keine Hetzte, das ist eine Tatsache! Hier gaunert ein Großteil von denen herum und hat eine große Klappe wie toll sie doch sind. Warum nicht zurück und kämpfen? Warum wird vor Ort nichts unternommen? Warum baut ihr euer Dorf nicht wieder für eure Kinder & Familie auf? Solange diese Kriesengebiete bestehen, solange werden auch weitere Flüchtlinge kommen. Man sollte hier nicht das Problem, sondern die Ursache bekämpfen... Was hier aber auch von Europa erwartet bzw. gesagt wird ist traurig. Zitat: "Kinder mit Selbstmordgedanken? Sowas kann man sich in Europa gar nicht vorstellen!" Was für ein Quatsch. Auch hier gibt es mehr als genug Baustellen und Probleme. Diese Menschen haben eine Meinung von Europa, welche so einfach nicht existiert. Da ist viel zu viel "Wunschdenken" hinein interpretiert worden. Auch hier herrschen Probleme und Europa kann nicht alles und jeden aufnehmen. Wenn dies soweit ist, wird sich deren Szenario hier wiederholen. Leider sind zu wenige unter diesen Leuten, die sich wirklich integrieren. Die unsere Sprache lernen. Unsere Kultur respektieren und unsere Werte schätzen. Wenn man das Benehmen sieht fällt man echt vom glauben ab. Diese Leute leben ihre Kultur hier weiter, was ja auch okay ist. Jedoch sollten sich diese Menschen ebenfalls integrieren und unsere Kultur respektieren. Hier kriegt man immer wieder mit, wie Leute beleidigt werden, weil diese Christen sind?! Ihr wollt akzeptiert werden? Dann akzeptiert auch uns! Ihr seid Gäste in diesen Land. Ich habe mich als Gast an die Regeln des jeweiligen Landes zu halten. Ich habe die Kultur und die Menschen zu respektieren und nicht mit den Füßen zu treten. Das Problem ist ja auch, dass diese Menschen häufig nicht den Einblick in eine andere Kultur wagen. Sie haben hier eine neue Heimat und bleiben weiterhin im selben Kreise. Somit kann es auch nichts werden. Ähnliche Strukturen werden weiter fortgeführt und hier ausgelebt. Es kann doch nicht sein, dass ich in ein Land fliehe, da ich Schutz vor Gewalt etc. suche und hier wieder so beginne?!

Vor 2 Monate
Random Person
Random Person

"Immer wieder kommt es zu Terroranschlägen und Entführungen in Algerien ... aber Algerier sollen mal schön da bleiben" Ich verstehe den Sinn der Aussage nicht. Es wirkt so, als habt ihr euch nicht gründlich mit den Hintergründen zu der Lange in Algerien beschäftigt. Auch in anderen Maghreb Staaten und auch in Europa gibt es Terroranschläge. Algerien ist ein recht stabiles Land und wenn ich mal eben durch die Liste der Terroranschläge auf Wikipedia gehe, finde ich in Algerien im Jahr 2018 genau einen Terroranschlag dort mit genau einem Toten. Ihr wollt suggerieren, dass Algerien gefährlich und unsicher ist, und das ist ziemlich unehrlich von euch.

Vor 2 Monate
Thomy Toom
Thomy Toom

Mhhh... als ob wir das einzige Land in Europa wären... klar können wir vielen helfen... aber bitte gemeinsam und nicht nur wir.

Vor 2 Monate
Maitreya199
Maitreya199

In Brandenburg gab eine einzige Frau im Flüchtlingsheim. 1 ??? Und die würde nach 2 Tagen gleich vergewaltigt und keinen interessiert es.

Vor 2 Monate
Maitreya199
Maitreya199

Sie schlachten ständig Tiere und verkaufen das Fleisch an andere Flüchtlinge! Sie verbrennen uralte Olivenbäume und Vergewaltigung sind dort an der Tagesordnung, weil sie es müssen? Werden jetzt Verbrecher Salonfähig gemacht? Eine deutsche Oma mit scheiss Rente klaut sich hin und wieder paar Joghurts und Stützstrümpfe und da wird mit ihr umgegangen wie eine Schwerverbrecherin, da reiten die Bullen sofort ein. Sorry, aber ich habe nur Verständnis für die Kinder und wenn der Staat lieber 80- 90 % Männer rein lässt statt Frauen mit Kindern, dann haben die ne Klatsche.

Vor 2 Monate
Ruslan
Ruslan

Richtige Gutmenschen-Doku

Vor 2 Monate
Maurizius Konstanzinatius
Maurizius Konstanzinatius

Du siehst von diesem Geld insofern, dass du auf einigermassen guten Strassen fährst, ein halbwegs gutes Schul-, und Sozialsystem hast usw. Staatliche Leistungen (von denen auch du profitierst) bezahlt von Steuergeld, welches AUCH von Firmen kommen, die aus Menschen(Elend) Geld generieren. Und ja du hast Recht, auch in den Reichsten Ländern gibt es immer noch Armut, auch uns könnte es noch viel besser gehen. Deshalb habe ich ja geschrieben, dass die Schere zwischen Arm und Reich eines der Probleme auf dieser Welt ist. Trotzdem ist es unsere Pflicht, als ein bisschen wohlhabendere Menschen, den Ärmeren zu helfen, oder zumindest auf das Problem aufmerksam zu machen, weshalb diese "Gutmenschen-Doku" absolut Sinn macht!

Vor 2 Monate
Ruslan
Ruslan

+Maurizius Konstanzinatius Ach was, erzähl mir mehr lol. Siehst du was von den Unmengen an Geld, die auf Kosten von Dutzenden Menschenleben erbeutet werden? Also ich nicht. Unser Leben ist nicht ansatzweise so, wie es hätte sein können. Ich lebe nicht im Überflüss, 99% tun es nicht. Nur weil es anderen noch schlechter geht als uns, was überhaupt nicht sein muss, heißt es nicht, dass wir im Überflüss leben.

Vor 2 Monate
Maurizius Konstanzinatius
Maurizius Konstanzinatius

Ruslan 1. Leben wir verglichen mit den meisten anderen Ländern tatsächlich im Überfluss und 2. hat unsere Situation sehr wohl etwas mit ihrer zu tun. Wir leben im Kapitalismus und darin gibt es immer Gewinner welche sich an Verlierern bereichern. Ein gutes Beispiel sind die Banken (unter Anderem auch die Deutsche Bank), welche gerade Griechenland sprichwörtlich haben ausbluten lassen. Denkst du Deutschland hat da nicht davon profitiert? Andere Beispiele sind Waffenverkäufe oder Öltransfers oder Ausbeutung von anderen Bodenschätzen (Kobalt, Kupfer, Diamanten) usw. Das alles verbessert unsere Situation und verschlechtert die von anderen. Ich weiss ja nicht, was du als Probleme dieser Welt siehst, aber die Schere zwischen Arm und Reich (und zwar global gesehen aber auch in den Ländern an sich) gehört absolut dazu.

Vor 2 Monate
Ruslan
Ruslan

+Maurizius Konstanzinatius Bilde du dich erstmal weiter, bevor du anderen Leuten Tipps gibst. Wenn du denkst, dass wir im Überflüss Leben oder, dass unsere Situation etwas mit ihrer zu tun hat, dann hast du die Probleme dieser Welt nicht verstanden.

Vor 2 Monate
Maurizius Konstanzinatius
Maurizius Konstanzinatius

Ruslan, es geht darum, dass Menschen verrecken wie fliegen oder leben wie Ratten im Dreck und wir leben so im Überfluss, dass wir behinderte Kommentare im Internet schreiben. Schau mal ein bisschen über deinen beengten Tellerrand hinaus!

Vor 2 Monate
Oliver Stier
Oliver Stier

Die eine Frau beschwert sich dass sie nur 2 Ärzte sind aber einer von den Flüchtlingen ist eigentlich ein Arzt aber hilft da nicht mit ??? Kurz vor min 12 . Ich mein klar kann es ja sein das er was weiß ich Hautarzt oder sowas ist aber wenn er wirklich Mediziner ist kann er doch den Ärzten mehr helfen als das er in der Küche arbeitet .. naja klar dass da viel gelogen wird aber das ihr das nicht merkwürdig findet ist schon bemerkenswert . Ansonst guter Beitrag

Vor 2 Monate
Oliver Stier
Oliver Stier

+Y-Kollektiv danke für die Info . Erklärt alles . Und nein mein lieber Tom es ist mir schlichtweg einfach nur aufgefallen und kam mir suspekt vor . Mehr nicht mach jetzt aus einer Mücke keinen Elefanten und probiere mich zu denunzieren nur weil ich nicht sowas wie :omg diese arme Menschen geschrieben hab ...Mitleid hat noch keinen satt oder gesund gemacht . Spende lieber so wie ich bringt mehr . Und danke y kollektiv für die Doku war eine gute Erinnerung warum man mit den Spenden nicht aufhören sollte

Vor 2 Monate
Y-Kollektiv
Y-Kollektiv

Hi, Oliver! Die Menschen die dort in dem Camp leben oder in Hilfsprojekten einen Job bekommen, haben trotz ihrer Ausbildung (und die meisten von ihnen haben in ihrem Land einen Beruf erlernt) nicht die Möglichkeit zu arbeiten. Der Arzt "darf" dort schlichtweg seinem Beruf nicht nachgehen, weil er dort nicht arbeiten darf. Klar kann er in seinem Camp seinen Nachbarn helfen mit dem Wissen das er hat, aber keine NGO, keine Krankenhaus, keine Praxis dort würde ihn einstellen, weil sie damit selbst das Recht brechen. LG, Anne

Vor 2 Monate
Tom Brody
Tom Brody

Nach

Vor 2 Monate
Tom Brody
Tom Brody

Oliver Stier das ist deine Sorge. Ach diesem Film? Dein Ernst?

Vor 2 Monate
JanTube
JanTube

"Die viertelstunde, die ich mit dem Roller zurücklege, müssen die meisten zu Fuß zurücklegen [...] Die müssen stundenlang unterwegs sein!" - Ja, so wie Jugendliche auf dem Dorf, die kein Auto haben. Zu Beginn wird auch nicht klar, ob es nicht weniger werden, weil immer neue nachkommen oder ob es dieselben sind. Ich finde es auch etwas traurig, dass man sogar die Einwohner von Lesbos dazu bringt, zu erklären, dass sie keine Nazis sind. Das Wort "Nazi" wird viel zu inflationär genutzt. Auch die Aussage über Algerien und die Deutschen ist einfach mal 0 differenziert. Ich finde, dass der Beitrag nicht neutral genug ist. Ich habe ihn deshalb nicht ganz zu Ende geguckt.

Vor 2 Monate
Y-Kollektiv
Y-Kollektiv

Hi, Jan. Unser Kanal und unsere Reportagen sind nicht neutral. Das ist unsere Philosophie, so arbeiten wir. Wir erzählen unsere Filme so wie wir sie erleben. Das ist meine Ansicht, ich war dort eine Woche, habe mich davor viel damit auseinander gesetzt. Es gibt hier keinen Anspruch auf Neutralität. Ich hab früher aufm Dorf auch vieles erlaufen, aber ich musste nicht 1,5 Stunden laufen um zu einer Hilfsorganisation zu kommen bei der ich umsonst Essen bekomme, weil dort wo ich lebe es für meine Familie nur fürchterliches Essen gibt, für das ich 1x am Tag anstehen muss. Ich konnte mir den Bus leisten, das können sich die meisten dort nicht jeden Tag. Wenn du weiter geschaut hast bekommst du im Film immer wieder mit, dass täglich neue Menschen ankommen und dass sie alle in das Lager müssen. Also ja, es kommen täglich neue Menschen dazu, und wenn nicht genügend aufs Festland weitertransportiert werden oder deren Asylantrag ein halbes Jahr mindestens nicht bearbeitet wird, dann werden es von Tag zu Tag mehr Menschen in dem Camp. Liebe Grüße, Anne

Vor 2 Monate
Malte K
Malte K

Europa beutet die Dritte Welt in so ziemlich jeder Hinsicht für unseren Wohlstand aus, liefert Waffen in Krisenregionen und wundert sich, dass Flüchtlinge kommen...

Vor 2 Monate
Django Ryffel
Django Ryffel

11:10 - Ja, das macht insofern auch Sinn. Der Deutsche, respektive der Europäer ist tendenziell ein Mensch, hinter dem, für dortige Verhältnisse, viel Geld sowie politisches Engagement steckt, wenn jener also entführt wird, dann idt einerseits die Wahrscheinlichkeit dass gezahlt (oder anderweitig nachgegeben) wird, sowie die Summe und auch Menge an Zugeständnissen grösser, als wenn da irgend ein anderer Durchschnittsinländer entführt wird. Ausserdem, "Wo ist Walter", soll heissen, in solch einem Land, wenn nicht gerade in den urbansten Regionen, fällt ein Europäer auf wie ein bunter Hund. Der Inländer ist einer von vielen, stellt ein Regentropfen in einem See dar. Er ist, nicht abwertend gemeint, ohne sonderliche Bedeutung. Wenn man sich ein Diagramm, orientiert an der Mengenlehre vorstellt, dann ist da die Menge "Menschen in Drittweltland-XY" und in dieser Menge gibt es die Menge "Inländer" und die Menge "Europäische Ausländer" sowie weitere. Die Mengen könnten wieder unterteilt werden, z. B. "Inländer wohlhabender Clans" etc. Der Einfachheithalber lassen wir das jedoch hier sein. Wenn man diese Mengenkreise nun nach deren Impact auf die allgemeine Auffälligkrit sortiert, so dürfte, obschon sich zeitgleich viel weniger europäische Ausländer dort aufhalten, jener der europäischen Ausländer im Verhältnis zu den Inländern immens gross sein. Das stellen wir auch an der Berichterstattung fest, wenn sich in diesem Drittweltland-XY ein Europär (schwer?) verletzt, dann wird hier davon berichtet. Wenn zeitgleich, beim gleichen Unfall 200 dortige Inländer sich ebenfalls verletzten, dann ist das eine Randnotiz. Und dass ist nicht, weil diese Medien alles Rassisten sind, sondern dass liegt darin zugrunde, dass uns dass interessiert, womit wir uns identifizieren können, oder was zumindet die gleichen Attribute wie man selbst aufweist. Und wenn man nun das Attribut "Zur Spezies Mensch gehörend" weg lässt gibt es kaum noch etwas, wenn nicht rein gar nichts, was uns uns mit jenen Menschen aus der Randnotiz identifizieren lässt, weswegen diese dann eben in der Randnotiz landen. Die Probe, von Herbert Malecha kennt ja sicherlich jeder, dort wird dieses Zugehörigkeit zur einen grossen Menge, auch recht gut rüber gebracht/behandelt. Just saying.

Vor 2 Monate
Deth Meddl
Deth Meddl

AUCHTUNG CLICKBAIT! Keine einzige Lesbe zu sehen

Vor 2 Monate
Lord 80
Lord 80

Das sind keine Flüchtlinge sondern Einwanderer ins Sozialsystem. Weg mit denen!!

Vor 2 Monate
nbgwriterking
nbgwriterking

interessantes Thema, aber recht einseitig beleuchtet mit einigen Unstimmigkeiten. Ab 16:50 ist beispielsweise die Rede von durch die NGO's ausgebuchten Hotels und den 90€ die die Flüchtlinge bekommen, daraus wird gefolgert dass die Flüchtlinge für die Wirtschaft nicht schlecht wären. Das stimmt so definitiv nicht. Flüchtlinge kaufen bestimmt keine Souveniers, oder mieten einen Jetski etc. Woher kommt das Geld für die Flüchtlinge. Natürlich ist das eine Belastung und keine Bereicherung für die Wirtschaft. Es wird gesagt, wir könnten uns völlig frei bewegen. Auch das ist nicht richtig. Spontan fällt mir kein Land ausserhalb der EU ein, welches Europäer bedingslos, ohne dass gewisse Vorraussetzungen erfüllt sein müssen, aufnimmt. Klar ist die Situation auf Lesbos nicht akzeptabel, es bräuchte auch deutlich mehr als 30min um die komplexe Thematik abzubilden, aber wenn man es schon in Angriff nimmt, wäre es angebracht das Ganze neutraler und differenzierter zu betrachten.

Vor 2 Monate
nbgwriterking
nbgwriterking

Hi Anne! Vielen Dank für die Antwort und die beigefügten Links. Was die wirtschaftliche Situation auf Lesbos angeht, klar wird da jede Menge Geld reingepumt, trotzdem ist es nicht richtig zu folgern, dass es eine positive Entwicklung für die Wirtschaft sei. Es gibt einige die von der neuen Situation enorm profitieren, aber die ursprünglichen Geschäftsmodelle leiden enorm, nicht selten kommt es zum Bankrott. Kurz, auch wenn unter dem Strich ein (künstliches, weil ausschließlich durch Subventionierung erzeugtes) Wirtschaftswachstum zu verzeichnen ist, profitieren davon langfristig in den wenigsten Fällen weder die einheimische Bevölkerung noch die Flüchtlinge. Selbst im Video sagt ja einer, zuhause waren die Umstände besser. Zur Bewegungsfreiheit: aus deinem Link "Die Bewegungs- und Niederlassungsfreiheit beinhaltet das Recht auf freie Bewegung und freie Wohnsitznahme innerhalb des Staatsgebiets. Weiter beinhaltet die Garantie auch das Recht, sein eigenes Land zu verlassen, sowie in sein Land zurückzukehren." Das ist richtig und bei uns grundsätzlich vorhanden, zur Bewegungsfreiheit kommt es aber letztendlich erst, wenn auch die Destination einem diese gewährt, und das ist wenn man als EU-Bürger die EU verlassen möchte nicht bedingungslos möglich. Kann man es sich leisten, ist ein temporärer Besuch ohne Arbeitserlaubnis meist noch problemlos möglich, möchte man sich dauerhaft niederlassen und arbeiten sieht es schon ganz anders aus. Also existiert eine Bewegungsfreiheit auch bei uns nur in sehr eingeschränktem Rahmen, es sei denn man verfügt über entsprechende Vorraussetzungen (Geld, Ausbildung, ohne Vorstrafen, aussergewöhnliche Talente, etc.)

Vor 2 Monate
Y-Kollektiv
Y-Kollektiv

Hi, nbgwriterking! Lies dir gern mal die zwei Links dazu durch. Wirtschaft Lesbos: http://prin.gr/?p=21619 Bewegungsfreiheit: http://www.humanrights.ch/de/service/menschenrechte/bewegungsfreiheit/ LG, Anne

Vor 2 Monate
Revolutionary Federation
Revolutionary Federation

Toller Beitrag ich finde es gut das ihr mit allen redet

Vor 2 Monate
ReincarnationOfImmemorialHatred
ReincarnationOfImmemorialHatred

Klar ist das schlimm aber was ist denn bitte die Alternative? Wir können nicht jeden integrieren, jedem Deutsch beibringen und jedem nen Job beschaffen. Vor allem nicht bei dieser unglaublichen Masse. Das hat in Deutschland ja schon NULL funktioniert (Reihenweise Staaten zu sicheren Herkunftsländern erklären, Erdogandeal, integrierte arbeitstüchtige Flüchtlinge werden abgeschoben, die ohne Pass können nicht abgeschoben werden, Asylanträge dauern VIEL zu lange, immer noch zu viele Nachrichten von straffälligen Flüchtlingen die daraufhin NICHT abgeschoben worden sind, der aus der nonexistenten Politik resultierende Rechtsruck, etc). Das einzige was da hilft ist die Fluchtursachen zu bekämpfen. Ausserdem: Wer soll die Länder denn bitte wieder aufbauen wenn alle fliehen? Die Flüchtlingscamps sollten deshalb nur zum temporären Schutz dienen, bis sich die Kriege gelegt haben. Schuld sind da leider unsere ganzen heuchlerischen Regierungen, sich auf der einen Seite als Menschenfreund geben und auf der anderen Seite die Kriege und Diktatoren weiter unterstützen. Widerlich. Zudem ist es ja verdammt bescheuert einen diplomierten Informatiker abzuweisen?! Das spielt doch nur wieder den Rechten in die Tasche: "Die Kriminellen bleiben hier und die, die was drauf haben werden abgeschoben". Das ist einfach ein beispielloses Totalversagen von Europa.

Vor 2 Monate
miomauer0
miomauer0

Solange da deutsche waffen (Bomben,H&K, Rheinmetall) töten , würde ich sagen last alle rein ! PS:Hass ist keine Option.

Vor 2 Monate
miomauer0
miomauer0

+Adam Fromm Fakten und Quellen auf http://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=http://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/fakten-im-check-der-anstalt-118.html&ved=2ahUKEwjX7vq546jeAhXDy6QKHTJ6D7YQFjAAegQIABAB&usg=AOvVaw1r8UdJ4j2hWwxf859OnOId . Die Adresse wird auch bei jeder Sendung angezeigt.

Vor Monat
Adam Fromm
Adam Fromm

+miomauer0 Ich hab ja nix gegen Humor, und alles, aber hast du andere Quellen als, naja, ne Witzesendung? Ich dachte da eher an Daten, Statistiken, so eher die ernsthafte Schiene, verstehst?

Vor Monat
miomauer0
miomauer0

+Adam Fromm Viel Spaß damit.

Vor Monat
miomauer0
miomauer0

+Adam Fromm http://youtu.be/lesMwYm8SOk

Vor Monat
Fragen Steller
Fragen Steller

Wer genau wird ab Minute 13 eigentlich kritisiert? Die Geflüchteten, die sich vor türkischen Behörden verstecken und illegale Grenzübertritte vollziehen oder wer?

Vor 2 Monate
Ich.mag.kuchen
Ich.mag.kuchen

Meiner Meinung nach müssen legale, sichere Wege geschaffen werden um zu fliehen und die Flüchtlinge müssen gut verteilt werden. Inklusion entsteht nicht in lagern. In kleinen Ortschaften gehören die Flüchtlinge nachdem was ich mit bekommen hab einfach dazu.

Vor 2 Monate
Anders Anders
Anders Anders

17:37 fuck you too, kaum jemand, der noch am leben ist, hat einen Weltkrieg zu verantwortlich... Es ist nicht Deutschland Problem, es ist das Problem der EU, in der ihr das letzte mal ich ich geguckt habe Mitglied seid.

Vor 2 Monate
Tom Brody
Tom Brody

Glubschkopf B spitzen Beitrag. Merkste selber, oder?

Vor 2 Monate
ch36799
ch36799

Europa kann nicht alle aufnehmen.

Vor 2 Monate
ch36799
ch36799

Also mir geht die Flüchtlingskrise mächtig auf die Nerven. Bin selbst Ausländer.

Vor 2 Monate
hansel grätel
hansel grätel

Schlimmste Propaganda! Lügenpresse!!! Ich habe nicht einen Flüchtling gesehen, nur Migranten und die können wieder gehen, wir brauchen weder Gebärmaschienen, noch Messeristen oder Dolchologen! Ich wünsche den Apologeten bereichert zu werden! Ekelerregend was ihr treibt, mit unserem unter zwang geraubten Geld! Jeder Träger einer solchen Weste lebt nun wie die Made im Speck von meinen Hände Arbeit, in unserem Sozialsystem ! Seid wir Muslime in Deutschland haben, haben wir auch den ISlamischen Terror, diese Leute bringen uns den Tot, wir müssen von Myanmar überleben lernen! Meine Lösung: jeden abschieben den wir abschieben können, den sie gehören nicht nach Europa! Invasive Arten bedrohen die indigene Arten, wenn es um andere Lebewesen geht, versteht auch der dümmste "Gut-Komansche" die Argumente für den Arterhalt und auch wir haben ein Recht auf einen eigenen Lebensraum, dabei sollte nicht vergessen werden, dass Europa einer der jetzt schon dicht besiedelsten Plätze der Welt ist ! Das "Boot Europa" ist übervoll!

Vor 2 Monate
Raynor696
Raynor696

desto mehr Menschen es auf der Welt werden desto mehr und mehr Flüchtlinge und Probleme wirds geben. Da hilft nur ein Fingerschnip zur Reduktion.

Vor 2 Monate
Nicolas SH
Nicolas SH

Dachte zuerst es geht um Weibliche Homosexuelle

Vor 2 Monate
Realistin die
Realistin die

Bloß nicht nach Deutschland

Vor 2 Monate
ChunkyMonkey
ChunkyMonkey

irgendwie will niemand die Flüchtlinge haben. Nicht mal ihre Heimatländer

Vor 2 Monate
Phoenix
Phoenix

Irgendwie hört man immer in solchen Berichten: "...das versagen der Flüchtlingspolitik in Europa" Was wäre eine gelunge Flüchtlingspolitik? Alle rein? Alle raus? Und warum werden diejenigen, die mit der Situtation nicht zufrieden sind direkt (wie gleich zu beginn dieser Doku in den ersten zwei Minuten als Rassisten abgestempelt? Ist man ein Rassist nur weil man die Flüchtlingspolitik und damit einhergehende Probleme kritisiert? Wohl kaum. Auch frage ich mich, was die Menschen erwarten, die illegal nach Europa kommen? Ok, solche Auffanglager sind jetzt keine 4 Sternehotels, aber wenn ich doch fliehe weil ich um mein Leben fürchte, dann bin ich doch erst einmal froh in Sicherheit zu sein. Aber nein, statt dessen wird gemeckert, gemotzt und oftmals sogar geklagt. Es kann ja nunmal nicht jeder gleich eine Wohnung oder ein Haus gestellt bekommen. Aber ganz unabhänbgig von all den Problemen: Wir können nicht jeden aufnehmen. Das wäre reines Wunschdenken wie der Weltfrieden! Sorry, aber man muss auch mal realistisch sein. Politisch doch sehr einseitig und mal wieder auf die Tränendrüse drückend dieser Bericht. Schade dass ich dafür Gebühren zahlen muss

Vor 2 Monate
Jack Sawyer
Jack Sawyer

Ich finde es super, dass ihr darüber berichtet, aber wieso habt ihr niemanden dabei, der griechisch spricht? Ihr konntet nur Leute interviewen, die englisch sprechen, und selbst die haben sich sehr schwer getan sich auszudrücken.

Vor 2 Monate
Leon Zimmermann
Leon Zimmermann

Gegenbeispiel: 24:47 :)

Vor 2 Monate
Basti Liedtk
Basti Liedtk

SIE FÜHLEN SICH VON EUROPA IM STICH GELASSEN?? das muss man sich mal geben mit was für einem Selbstverständnis sie es ansehen Asyl zu bekommen vorallem die nicht Kriegsflüchtlinge.... die die breite Masse stellen.... Europa sollte diesen Ländern helfen wieder auf die Beine zu kommen aber nicht massenhaft Menschen von dort hier einbürgern weil ..

Vor 2 Monate
CoolerAlsDu
CoolerAlsDu

Raus aus der europäischen Union und wir haben Frieden 🤷🏼‍♂️🙋🏼‍♂️

Vor 2 Monate
Nico S
Nico S

Flieht aus Moria ihr Narren!!

Vor 2 Monate
Germanunboxings
Germanunboxings

können gerne wieder Zurück gehn

Vor 2 Monate
MrknisterKanister
MrknisterKanister

Welche Art von Unterstüzung wünschen sich denn die gezeigten Hilforganisationen?

Vor 2 Monate
Hebediah Goldbach
Hebediah Goldbach

aus Wut und Hilflosigkeit.

Vor 2 Monate
Hebediah Goldbach
Hebediah Goldbach

Meine 2 besten Freunde haben einen doppelten bzw halben Migrationshintergrund, kommen aus Nordafrika und leben mit ihren Familien seit etwa über 30 Jahren in Deutschland. Ich bin mehr oder weniger in 2 muslimischen Haushalten mit groß geworden, zusätzlich hatte ich Freundinnen aus diesen Kulturkreis und wohne in einer Großstadt in NRW mit höheren Migrantenanteil plus ZAB. Ich komme mit Türken, Kurden und so ziemlich jeden klar der halbwegs verständliches Deutsch spricht, meinetwegen darf deren imaginärer Freund auch Allah oder sonstwie heißen. Ihr ahnt es, jetzt kommt das aber. Ich finde diese Massen an jungen Männern mit an öffentlichen Plätzen nur noch suspekt, mich regen die versuchten und vollendeten Gewalttaten massiv auf und der Umstand, sofern ich mal öffentliche Verkehrsmittel im Stadtbereich nutzen muss, halb Anatolien und Tunis zu sehen. Das sind Punkte die allein für sich nicht wert sind für ein langes Kommentar, aber die Häufung macht es. Mir ist bewusst das es Deutschland nicht schlecht geht, ich froh sein kann nicht mit 3 an Mangelerscheinungen gestorben zu sein und meine Universität effektiv nichts an Gebühren verlangt hat, aber man kriegt das Gefühl man müsse diesen Umstand jeden Tag demütig zur Schau stellen. Mein Mitleid hält sich in Grenzen, nicht weil ich grausam sein will, eher

Vor 2 Monate
Andy Bert
Andy Bert

Ganz ehrlich...mich heben diese Dokumentationen überhaupt nicht mehr an!👎🏻 ...und das die Doku Regimetreu und ausgerechnet jetzt heraus kommt, ist auch kein Zufall! Sie haben essen, sie haben ein Dach, es fallen keine Bomben, keiner kommt und schneidet Ihnen den Kopf ab! Und Europa möchte euch nicht! Punkt...🙄 Ps. Und bitte, lasst die Nazikeule...diese zieht nicht mehr!

Vor 2 Monate
Axl Cole
Axl Cole

Grenzen auf, jeder soll leben wo er will.

Vor 2 Monate
Axl Cole
Axl Cole

Gibt ja genug Steuerzahler. Daraus entstehen Einnahmen für den Staat.

Vor 2 Monate
Le La
Le La

Sehr guter Beitrag

Vor 2 Monate
Y-Kollektiv
Y-Kollektiv

Hi, Le! Vielen Dank!

Vor 2 Monate
Oeddelino
Oeddelino

Ich glaube dass niemand in Deutschland etwas gegen Flüchtlinge hat, sondern dagegen, dass man straffällige Flüchtlinge nicht rausschmeißt.

Vor 2 Monate
deinemudda
deinemudda

Wehrt euch, leistet Widerstand. Gegen Aufrüstung hier im Land. Sind wir auch verschieden, wir stehen hier für Frieden!

Vor 2 Monate
Philipp Köhler
Philipp Köhler

Hey mal wieder ne super Doku! Aber eine Verbesserungsvorschlag habe ich und zwar könntet ihr die Personen syncronisieren, weil ich eure Dokus oft während dem aufräumen schaue und nicht immer alles verstehe, was die Personen sagen

Vor 2 Monate
Y-Kollektiv
Y-Kollektiv

Hi, Philipp! Danke für das Feedback. Wir untertiteln unsere Protagonisten, wenn sie entweder schwer verständlich sind (z.B. ist manchmal die Tonqualität nicht so gut). Oder wenn sie eine andere Sprache sprechen. Wir haben uns dagegen entschieden sie zu synchronisieren, weil viele User gerne den Originalton hören und wir wollen die Interviews transparent halten. Viele Grüße

Vor 2 Monate
Tobias Kalchhauser
Tobias Kalchhauser

Ich verstehe die Politik nicht warum es gute und schlechte Flüchtlinge gibt. Immerhin haben alle ihr Leben und das ihrer Kinder aufs Spiel gesetzt um nach Europa zu kommen.

Vor 2 Monate
7vv
7vv

Bevor die Fluchtursachen nicht bekämpft werden, ergibt keine Lösung einen Sinn. Es ist nicht die Lösung jeden Flüchtling in Europa aufzunehmen, genauso wenig die Grenzen zu schließen. Man muss bis zur Ursache des Problems zurück kommen und nicht die schnellste/offensichtlichste Lösung suchen (so wie die AfD es macht). Doch es wird sich nichts ändern wenn die westeuropäische Politik weiterhin nicht handelt und versucht Ideen umzusetzen die die Bürger, kurzzeitig, still halten.

Vor 2 Monate
7vv
7vv

Implosionstechnologie wenn das eine ernste Frage ist tust du mir leid

Vor 2 Monate
David
David

Einfach mal ganz unabhängig davon ob diese Menschen sich legal oder illegal oder aus welchen Gründen auch immer in diesen Lagern aufhalten. Solche Zustände sind für egal welchen Menschen untragbar. Und das wir es nicht einmal schaffen in Europa auch nur halbwegs die Menschenwürde zu achten ist ein Armutszeugnis!

Vor 2 Monate
David
David

+Implosionstechnologie Mittelmeer dicht machen find ich Klasse, ich finde man könnte auf dem neu entastandenen Boden prima ein neues Land für alle Vertriebenen gründen....

Vor 2 Monate
MoribHD
MoribHD

Grenzen auf für alle außer es handelt sich um nachweislich nach unserem Recht verbrecher

Vor 2 Monate
Teri am Puls
Teri am Puls

Übrigends, wenn die da so schön ausführt, wie die Flüchtlinge Geld nach Lesbos bringt und die Wirtschaft anregt - da musste ich jetzt schon herzlich lachen! Jetzt sind also alle Hotelzimmer wegen der NGO-Mitarbeiter ausgebucht?!? Ich glaube, den Job will ich machen! Bin ja ohnehin mit den Flüchtlingen ausgebucht, dann kann ich das auch gleich aus einem Ferienparadies machen :-D Ernsthaft, die Griechen schulden uns so viele Milliarden, das können die doch niemals bezahlen! Sollen sie den Franzosen und Deutschen doch ein par solcher Inseln abtreten, damit streichen wir die Schulden und die Griechen können das Spiel nochmals von vorne beginnen. Vielleicht spielen sie ja diese Runde nach fairen Regeln und wir haben ein par Inseln. Aber die Einheimischen bekommen dann auch gleich einen deutschen Pass. Die bilden dann die fähigen Flüchtlinge im Tourismus-Buisness aus und wir bauen noch ein par Hotels an den Stränden und anständige Wohnanlagen für die Flüchtlinge in der Mitte. Dort machen wir dann gleich die Asylantragsfeststellung und wir können schon einmal ausmisten. Dann lassen wir die "Mein Schiff" von TUI zwischen Libyen und Lesbos pendeln, aber Passagiere in beide Richtungen. Man kann daraus ja auch ein kapitalistisches Spiel machen. Wir machen ihm ein Angebot, das er nicht ablehnen kann :-D Er bekommt ein Hammer-Gehalt, bekommt aber auch die kompletten Kosten für "seinen Fall" als Schulden übertragen. Sagen wir das Spiel dauert acht Jahre. Das sind die Regeln: Der Migrant hat "Sklavenstatus" (machen wir für die rechten, damit sie sich besser fühlen und den Köder fressen ^^) Er kommt also an, ist vier Monate hier, kostet erst mal ein Haufen Futter, Unterbringung, Klassifizierung (Fachkraft, Hochschule, Dr oder Prof ...Schüler, Anaphabet) und dann verteilen wir die Leute, dort hin, wohin sie am besten passen! Einige müssen aber auch die Besten im Hotelbuisness werden, die Hotels fluten wir mit Urlaubern aus Deutschland. Zuerst einmal alle die ehrenamtlichen Helfer, egal ob die nun Gemeinderäte, Flüchtlingshelfer oder Pflegekräfte sind, einfach den Leuten, die sich für Umme den Arsch für die Gesellschaft aufreißen, etwas zurück geben. Hahaha, da fällt mir doch gerade ein, so hat der gute alte Adi ja schon ein mal ein Volk hinter sich vereint :-D Aber von diesem geschichtliches Beispiel leite ich jetzt einfach mal davon ab, die Deutschen als Masse, könnten sich hinter dieser Idee stellen :-D Die Besten werden jedefalls belohnt, auf beiden Seiten. Der syrische Doktor bekommt dann eben 8.000€ als Landarzt in einer Gegend, die von deutschen Ärzten als eher unattraktiv gilt. Es gilt aber weiter, alle Kosten die anfallen muss der Migrant auch selbst tragen! Wenn er neue Zähne will, das zahlt der dann auch von den 8.000€ und nicht etwa die Krankenkasse! Der zahlt aber auch nicht in unser Sozialsystem ein, das Geld darf er gerne behalten und wenn er sich entscheidet die krummen Zähne zu behalten und 7.500€ direkt nach Hause schickt oder er sich dafür zwei BMW leistet, das ist uns auch egal, in jedem Fall wird er einen Haufen Geld hier liegen lassen und sowohl Dienstleistungen als auch Güter in Anspruch nehmen, die Wirtschaftsimpulse und Kreativität anregen. Nach fünf Jahren wird abgerechnet. Wen kann man ernsthaft integrieren und ihm nach sagen wir mal weiteren fünf Jahren auf Probe eine deutsche Staatsbürgerschaft mit allen Rechten und Pflichten anbieten und ist dann ggf auch der Nachzug der Familie in Ordnung. Auf diese Weise würden wir alle profitieren und auch diejenigen, die eben nach drei Jahren Ausbildung und fünf Jahren einträglicher Arbeit wieder nach Hause gehen, auch die nehmen einen Haufen an Geld, Ideen und Impulsen wieder in die Heimat und auch diese profitiert dann davon. Ist nur ein mutiges Gedankenspiel das sicherlich noch ausbaufähig ist. Hat aber Spaß gemacht das mal aufzuschreiben :-D Viele Grüße

Vor 2 Monate
Matti Schlotzhauer
Matti Schlotzhauer

Mehr hubi

Vor 2 Monate
Y-Kollektiv
Y-Kollektiv

http://www.youtube.com/channel/UCYHxoZiXeiSJoNGHn15JfKg !!!

Vor 2 Monate
Julia Cheer
Julia Cheer

schöne schlussworte

Vor 2 Monate
Die Silhouette
Die Silhouette

So Flüchtlingskram kann ich mir schon lange nicht mehr angucken, weil da immer tendenziös berichtet wird. IMMER. Ich will die scheiß irrelevante Meinung des Filmmemachers nicht wissen sondern einen objektiven Bericht, der sämtliche Perspektiven beleuchtet.

Vor 2 Monate
Dul K
Dul K

und trotzdem seid ihr beide hier und schaut euch gespannt das Video an, komisch

Vor 2 Monate
Yuriy Serebrennikov
Yuriy Serebrennikov

ist der griechische Ladenbesitzer noch bei Sinnen? was hat die Flüchtlingsproblematik mit den Weltkriegen zu tun?

Vor 2 Monate
Katel Bach
Katel Bach

Es heisst LESBOS !!!

Vor 2 Monate
Justitia -Politik und Meinungsvideos
Justitia -Politik und Meinungsvideos

Bringt einen direkt wieder auf den Boden. Ja fuck, wie umgehen mit Flüchtlingen, die kein Asylrecht haben? Offene Grenzen, jedem eine Chance geben? Ist das realistisch? Wäre das eine politische Krise? Verwaltungstechnisch nicht zu stemmen? Würden dann deutlich mehr kommen? Kein Plan...

Vor 2 Monate
VNC
VNC

Na rate mal was passiert wenn du einer größtenteils nicht anpassungsbereiten Masse an männlichen Flüchtlingen mit mehrheitlich mittelalterlichem Gedankengut und Wertvorstellungen freien Einlass gewährst und einfach mal schaust was passiert? Was soll schon schiefgehen?

Vor 2 Monate

Nächstes Video

Big Love | Cameroon | My-Kitchen-Rules-S08E37-720p-HDTV-x264-ORENJI