Impfgegner - Warum lehnen Menschen eine Schutzimpfung ab? I Y-Kollektiv Dokumentation


  • Am Vor 4 Monate

    Y-KollektivY-Kollektiv

    Dauer: 21:42

    Die Reporter Johannes Musial und Sarah Lehnert wollen wissen, warum einige Eltern ihre Kinder nicht impfen lassen und begeben sich auf ihrer Spurensuche nach Bayern. In Murnau, der „Hauptstadt der Impfgegner“, sprechen sie mit dem Kinderarzt Oliver Michael und fragen ihn, was passieren kann, wenn Kinder nicht immunisiert sind. Außerdem sprechen sie mit einem Vater der seine zwei Kinder bewusst lange nicht hat impfen lassen, bis ihm die Welt der Impfskeptiker zu unglaubwürdig wurde. Der Heilpraktiker Rainer Körner setzt ganz auf die Heilkräfte der Natur. Außerdem treffen sie Hans Tolzin, der glaubt, Ebola und AIDS seien Erfindungen der Pharmaindustrie. Schließlich landen sie bei einem Seminar von Helmut Pilhar, einem Vertreter der "Germanischen Neue Medizin" ("GNM"), der ihnen erst erklärt, wie gefährlich Impfen aus seiner Sicht sei und dann von jüdischen Verschwörungen redet.
    ------------
    Reporter/in: Johannes Musial und Sarah Lehnert
    Kamera: Sarah Lehnert
    Schnitt: Danny Breuker
    ------------
    Mehr Infos zu dem Thema:
    Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: www.infektionsschutz.de/
    WELT: Das unlösbare Problem mit den Märchen der Impfgegner www.welt.de/gesundheit/article153521836/Das-unloesbare-Problem-mit-den-Maerchen-der-Impfgegner.html
    ZEIT ONLINE: Infektionskrankheiten: Wie riskant sind Impfungen wirklich? www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-05/infektionskrankheiten-impfungen-kinder-masern-risiken
    PLANET WISSEN: Impfungen - Welche brauchen wir wirklich? www.planet-wissen.de/video-impfungen--welche-brauchen-wir-wirklich-102.html
    ------------
    Musik aus dem Film:
    Jai Paul - Jasmine // Arcade Fire - We Exist // Disturbed - Down With the Sickness // The Vaccines - A Lack of Understanding // Gorillaz - Tomorrow Comes Today // Black Keys - Dead and Gone // Alt-J - Deadcrush // The Kills - U.R.A Fever // Ta-ku - We Were In Love
    ------------
    Du möchtest ein Thema vorschlagen? Schreib uns: recherche@y-kollektiv.de
    ------------
    Wir sind Y! - ein Netzwerk von jungen JournalistInnen. In unseren Web-Reportagen zeigen wir die Welt, wie wir sie erleben. Recherche machen wir transparent.
    ► Hier kannst Du uns ABONNIEREN: goo.gl/8yBDdh
    ► FACEBOOK: facebook.com/YKollektiv/
    ► TWITTER: twitter.com/Y_Kollektiv
    ► SPOTIFY: spoti.fi/2L7CGNc
    ------------
    ► #ykollektiv gehört zu #funk:
    DE-film: wenya.info/us/funkofficial
    funk Web-App: go.funk.net
    Facebook: facebook.com/funk/
    ► Eine Produktion der sendefähig GmbH
    facebook.com/sendefaehig // sendefaehig.com/

    impfen doku  impfgegner doku  impfen reportage  impfen dokumentation  impfgegner dokumentation  impfgegner reportage  schutzimpfung doku  impfgegner  impfen ja oder nein  impfgegner y-kollektiv  impfen y-kollektiv  impfgegner tolzin  

Allison A.
Allison A.

Gut, dass jeder selbst entscheiden darf, ob er oder sie sich impfen lässt. ;) Ich werde mich jedenfalls nicht mehr impfen lassen. Es hat zu viele Nebenwirkungen, ist nicht vegan und Impfungen wurden an Tieren getestet.

Vor 21 Stunde
Rauni
Rauni

Krankheiten werden nicht durch Impfungen ausgerottet sondern dadurch das sich unsere Lebensumstände verbessern. Es sind mehr Menschen an der Pocken Impfung gestorben als an den Pocken.

Vor Tag
Max Bintener
Max Bintener

Das nennt man natürliche Auslese, sie wollen ja sich ja nicht impfen lassen, dann wenn sie die Krankheiten bekommen, sind wir das Problem los, die eine Frau hat ja Recht, wir werden immer mehr Menschen, so können wir unsere Population dezimieren😅

Vor 2 Tage
Chrissy N.
Chrissy N.

ich hoffe das alle Heilpraktiker die der Meinung sind das es keine Vieren Bakterien oder so gibt an Ebola usw erkranken

Vor 2 Tage
Chrissy N.
Chrissy N.

soviel bullshit wie das was die bei der Demo erzählt haben habe ich ja lange nicht mehr gehört 😂😂😂😂

Vor 2 Tage
Max Mustermann
Max Mustermann

Schön einseitig berichtet. Ihr seid ja tolle Journalisten :D

Vor 2 Tage
Mumbl TV
Mumbl TV

Die Leute die ihr gezeigt habt haben meistens fast nichts mit "normalen" Impfgegnern zu tun. Und wenn ihr euch so eine Frage stellt, warum geht ihr dann zu Heilpraktikern oder zu Antisemiten?! Die Eltern finden normalerweise, dass sich das Imunsystem bei ihren Kindern entwickeln soll und nicht vorgefertigt werden soll. Wenn man in der Kindheit geimpft wird, wird dem Körper mehr oder weniger gesagt, was er zu tun hat. Der Körper kann sich nicht so entwickeln, wie er es normalerweise getan hätte. Und das ganze mit einer Situation in Asien zu vergleichen, wo man von einem tollwütigem Affen gebissen werden kann, während man in Deutschland sitzt, ist Schwachsinn. Meiner Meinung nach sollte man seine nicht unbedingt direkt impfen lassen. Sinnvoll hingegen ist es sich als Erwachsener impfen zu lassen oder wenn man auf Reise geht. Als Kind ist der Körper noch darauf ausgelegt Krankheiten zu erkennen und sich vor ihnen zu schützen. Kinder sind außerdem gegen Krankheiten wie Masern, Mums, etc. lange nicht so anfällig.

Vor 2 Tage
Anton Schäfer
Anton Schäfer

Ahhahaahha hab grad den Beitrag von Spiegel TV gesehen, viel zu geil jetzt den Angriff von der anderen Kamera Perspektive zu sehen...oh man, der hat sie doch nicht mehr alle...

Vor 3 Tage
Tobias Regiert
Tobias Regiert

Jedem, der sein Kind nicht impfen lässt, sollte automatisch das Sorgerecht entzogen werden

Vor 3 Tage
Hans-Dirk Lange
Hans-Dirk Lange

Impfpflicht oder gar Zwang, wird immer solche Leute, wie den Herrn Tolzin auf den Plan rufen. Solche gesellschaftlichen Fehler, sind ein gefundenes Fressen für ihn und seines Gleichen. Besser wäre eine fachbezogene, gute Aufklärungsarbeit der Experten. Über Medien und Pharmalobby muss man nicht viel reden. Wir kennen alle deren Gewinnstreben bzw. weiß jeder, wer am schönsten lügen kann, der kennt die ganze Wahrheit. Dies machen sich nun Tolzin und seine Anhänger zu Nutzen. Wir sind eben leicht zu beeinflussen und zu manipulieren. Ich hatte Polio und ich wäre dankbar gewesen, hätte man mich dagegen impfen können. Viele Epidemien haben dann auch noch Jahre danach Spätfolgen. Und ein sorgenfreien Leben ist kaum machbar. Wer heute gut informiert ist, und Entscheidungen klug und weise abgleicht, der wird impfen gehen oder impfen lassen. Gegen Ignoranz und Dummheit, hilft auch keine Impfung. Natürlich gibt es Impfschäden. Es ist bedauerlich, das sowas heute noch vorkommt. Aber sie stehen in keinem Verhältnis zu einer Epidemie. Das haben zB. Polio und andere Krankheiten gezeigt. Im Übrigen, gibt es viele Kinderärzte, auch andere Mediziner, die sehr verantwortungsvoll mit der Aufklärung umgehen. Und diese sind den Scharlatanen gegenüber, in der Mehrzahl.

Vor 3 Tage
Zigidi
Zigidi

Ohhh der kleine Jimmy mit seiner Kinder Lähmung ist echt süß und voll individuell!

Vor 4 Tage
Zigidi
Zigidi

Man braucht zwar nicht jeden Winter ne neue Gruppe Impfung mitnehmen aber die wichtigsten sollte man schon machen habe ich auch aber so ein Husten oder Schnupfen kann auch ein wenig abhärten. Aber wie gesagt impfungen die vor Sau gefährlichen Krankheiten schützen sollte man eigentlich nehmen müssen

Vor 4 Tage
Paul Gamauf
Paul Gamauf

ich wäre dort hin gegangen und hätte einmal wild in die Menge gerufen: “ Seid ihr alle eig komplett deppat?”

Vor 4 Tage
La Duderina
La Duderina

Warum wird das Thema Aluminium nicht angesprochen? Und die Dosierung für Säuglinge? Warum wird von Aluminium in Deo abgeraten aber Säuglinge erhalten es direkt ins Blut?

Vor 4 Tage
Hypnoliebe Hypnosepraxis
Hypnoliebe Hypnosepraxis

Wer sich informiert, impft nicht! Nur die dummen Leute impfen!

Vor 4 Tage
Zigidi
Zigidi

Hypnoliebe Hypnosepraxis nur die dummen Leute impfen nicht!

Vor 4 Tage
Jules
Jules

Hätte man das Interview nicht nach oder vor der Demo machen können?! Ist echt nervig laut

Vor 5 Tage
Susanne Reinhold
Susanne Reinhold

Wie gut das wir es noch durch impfen geschafft haben, Pocken und Kinderlähmung auszurotten. Das bleibt den ungeimpften Kindern wenigstens erspart. Schwerbehinderung durch Maser usw. wird wohl in Kauf genommen.

Vor 7 Tage
Jay O
Jay O

Komisch , es wird von einem Extrem gesprochen , denn NICHT ALLE impfungen sind unnötig , dennoch eine Grippe Impfung ist ledeglich ein Mittel dazu , das du mehr arbeitest und weniger Krank bist ... Da die Bakterien und Viren immer beständiger werden und dem Menschen nicht die nötige Zeit zum regenerieren zur Verfügung steht , muss man sich dort jetzt so behelfen. Allerdings geht es um Impfungen im Kindesalter , gegen z.B kinderlähmung bin ich doch dafür ... streitig kann trotzdem bleiben inwiefern Pharmaunternehmen in den 1900 er Jahren das ganze verbockt haben und einige krankheiten aus Laboren entweichen konnten ... Insofern finde ich hier viele Kommentare lustig und traurig zugleich , denn sachlich beschäftigt haben sich hier weder Impfbefüwörter NOCH GEGNER ... es handelt sich auf beiden Seiten ledeglich um Proleten und nichts weiter !

Vor 7 Tage
Christian Köhn
Christian Köhn

"The trouble with the world is that the stupid are cocksure and the intelligent are full of doubt." - Bertrand Russell

Vor 7 Tage
Brighter
Brighter

Es gibt aber auch Ärzte, die sich gegen Impfung aussprechen, wer Recht hat keine Ahnung, wahrscheinlich ist zu viel Impfen nicht auf keinen Fall gut.

Vor 8 Tage
Maximus decimus meridius
Maximus decimus meridius

Ich bin Ü 40 und wurde als Kind gegen alles geimpft und frische meine Impfungen auf. Mein Kind wurde auch geimpft und hat auch nie Schäden davon getragen . Wer sich nicht impfen lassen möchte soll es halt sein lassen ist sein Leben , aber dann kann auch keiner kommen wenn er auf einmal Krankheiten bekommt , die vermeidbar gewesen wäre durchs impfen .

Vor 8 Tage
Zigidi
Zigidi

Maximus decimus meridius das Problem dabei ist nur das dadurch die Krankheit durch diese Deppen noch weiter verbreitet wird.

Vor 4 Tage
Kai Máni
Kai Máni

Ab circa 2:00 läuft "Down with the sickness" im Hintergrund. Genau meine Art von Humor

Vor 9 Tage
Kampfnase
Kampfnase

Hot grill

Vor 9 Tage
NoifloX2
NoifloX2

Man kann nicht schwul werden. Man wird schwul geboren... Was ein Idiot.

Vor 9 Tage
Rain Glow
Rain Glow

Ich stimmedir voll und ganz zu

Vor 8 Tage
NoifloX2
NoifloX2

Ich finde es schrecklich, dass Leute sich und ihre Kinder nicht impfen und damit ihr Leben und das ihrer Kinder riskieren.

Vor 10 Tage
kranemoor
kranemoor

echt schade, dass es in so einem entwickletem Land wie Deutschland immernoch Leute gibt, die es nicht auf die Reihe bekommen, rational zu Denken. Diese Leute fühlen sich dann natürlich auch noch bestätigt, wenn sie im Internet oder sonst wo schön in ihrer Blase weiter Scheiße glauben können...

Vor 10 Tage
Nico_ p
Nico_ p

Leider ein sehr Subjektives Video, es werden (außer die paar Worte an Schluss) die Impfgegner so dargestellt als würden sie alles solche Spinner sein! Kein Impfgegner außer dieser komische Typ am Anfang des Videos glaubt, dass Krankheiten wie HIV von der Pharmaindustrie erfunden sein!

Vor 10 Tage
Zero KingHD
Zero KingHD

Die Juden Kontrollieren die Krabs Therapie,ALLES KLAR MUUS LOSSSS

Vor 10 Tage
Sir Smoke-a-Lot
Sir Smoke-a-Lot

Wie konnte sich solch wirres Gedankengut eigentl. bei so vielen festsetzen?

Vor 10 Tage
Zigidi
Zigidi

Sir Smoke-a-Lot Dummheit... Die schlimmste Krankheit von allen

Vor 4 Tage
Frank White
Frank White

Meine Meinug gehören Impfgegner ins gefangis da sie eine Gefahr für die Allgemeinheit sind. ihre kind nicht gegen kinderlähmung und mops zu impfen bis diese kinder die Krankheit bekommen und andere damit anstecken

Vor 11 Tage
Slim Shady
Slim Shady

Klingt nach Freud

Vor 12 Tage
Neasth F.
Neasth F.

Diese Menschen sind gefährlich für Deutschland, am besten einsperren oder ganz aus Deutschland ausweisen. Sie haben absolut nichts hier verloren.

Vor 12 Tage
vegan antinatalist
vegan antinatalist

Mittlerweile denke ich leider auch, dass solche radikalen maßnahmen notwendig wären.

Vor 12 Tage
Dave Albright
Dave Albright

Arzt: Ich bekomme glaubhafte Argumentation, Nachlesbar in Literatur Verschwörungstheoretiker: Ich soll mich besser informieren, keine wissenschaftliche Quellen

Vor 13 Tage
Benni Rose
Benni Rose

Es ist so wunderbar das in diesen Fanatiker/Verschwörungskreisen immer andere Menschen als "krank" "unnormal" bezeichnet werden. Homosexualität ist eine Krankheit. Juden kontrollieren alles, bekommen "Heilmittel" die andere Menschen nicht bekommen. Tatsächlich muss ich dem Herren am Anfang bei einer Sache recht geben: "Die Menschen machen die Augen zu, so wie in diesem Land schonmal die Augen zugemacht worden sind vor schrecklichen Dingen". Es ist immer leichter anderen die Schuld zu geben wenn etwas in deinem Leben nicht so läuft wie es sollte, sonst müsste man sich selber eingestehen, dass man nicht so Erfolgreich oder Intelligent wie jemand anderes ist. Dann kommt jemand der sagt: "Die sind Schuld" und es werden sich immer Menschen finden die mit auf den Zug springen. Zur Pharmalobby, ja sie verdienen mit Medikamenten und der dazu gehörigen Forschung ihr Geld.... Und? ..... Die Heilpraktiker arbeiten kostenlos? Natürlich gibt es stoffe in Pflanzen die bei einigen Körperlichen Problemen helfen können, aber bitte gegen Krebs? Lächerlich. Aber stimmt das ist ja ein Psychisches Problem und eigentlich sind wir alle völlig gestört und bescheuert :) Deswegen glauben wir auch unserem gesundem Menschenverstand und könnten logische Schlussfolgerungen ziehen ohne das uns jemand sagen muss was wir tun sollen.

Vor 13 Tage
lentlord
lentlord

Was ich mich frage, bei einer Impfung werden so weit ich das weiß (bin erst 19, habe mich nie mit so etwas befasst) die jeweiligen Krankheitserreger in so geringer Dosis dem Patienten verabreicht? Genau so gehen Heilpraktiker und Homöopathen auch vor, also in den Globuli sind auch diese Krankheitserreger in einem Verhältnis von 1:Große Summe einfügen. Wieso sind dann so viele FÜR eine Impfung, aber auf der anderen Seite beschimpfen sie Heilpraktiker? Ich meine selbst wenn es ein Placebo ist, was juckt mich es solange es hilft. Nur eine Frage von mir, will keinen auf den Schlips treten und habe mit 19 dazu eh keine eigene Meinung, interessiert mich nur. Vielleicht kann einer seinen Standpunkt und Argumente erläutern?

Vor 13 Tage
Sir Smoke-a-Lot
Sir Smoke-a-Lot

Über die "Herstellung" von Globuli;) http://youtu.be/-qPWDqJ0mLM?t=97

Vor 10 Tage
fmfmfm85
fmfmfm85

Impfungen haben in der Regel tatsächlich abgestorbene oder abgeschwächte Erreger, die allerdings nachweislich eine Reaktion des Immunsystems hervorrufen und demnach einen nachweisbaren Nutzen über einen Placebo-Effekt hinaus bieten. Bei Homöopathie/Heilpraktikern hat damit im Grunde genommen nichts zu tun. Die halten unwissenschaftlich an der "ähnliche Symptome" Hypothese fest und glauben vereinfacht gesagt, etwas das z.B. Bauchschmerzen verursacht kann selbige auch heilen, wenn man es nur weit genug abschwächt. Ironischerweise glauben sie gleichzeitig, dass die Abschwächung die Wirkung verstärkt, somit hat man irgendwann im Grunde genommen keinen Wirkstoff mehr in den Globuli, sondern nur noch Zucker. Dabei finden sie kritische Fragen wie "wieso wirft man dann nicht einfach ein Globuli jeder Sorte in die globalen Wasservorräte" oder "wieso werden Verunreinigungen/Schadstoffe nicht potenziert?" nicht sonderlich amüsant. Zumindest hat sich noch keiner der Heilpraktiker dazu bereit erklärt, in Zukunft nur noch hohe Konzentrationen CO2 einzuatmen, weil es "potenziert" in der Atmosphäre ja viel gefährlicher sein müsste. Das sollte einen doch etwas stutzig machen was deren Theorien anbelangt. Kurz gesagt ist die Homöopathie unwissenschaftlich und es tritt nur ein Placebo Effekt auf. Das wird aber gar nicht so sehr kritisiert (auch Ärzte verschreiben Placebos, weil sie eben bei leichten Beschwerden helfen). Kritisiert werden: - Verzögerung oder Verhinderung möglicher Behandlungen. Einerseits durch den Irrglauben, alternative "Heilmethoden" würden tatsächlich ernstzunehmende Krankheiten heilen, sowohl bei Patienten als auch bei Heilpraktikern. Andererseits durch fehlende Qualifikation der Heilpraktiker, Krankheiten rechtzeitig zu erkennen bzw richtig zu diagnostizieren. - Oftmals Übernahme durch die Krankenkassen, obwohl kein wissenschaftlich nachgewiesene Wirkung vorhanden ist. - Die Apothekenpflicht für Homöopathie gaukelt Seriosität vor. - Pseudomedizinische Ansätze als "Volksverdummung", die dem Ansehen richtiger Medizin schadet. - Die lächerlich hohe Gewinnspanne/überzogene Preise. Stell dir vor du kaufst eine Packung handelsüblichen Zucker und verkaufst ihn, nachdem du ihn mit ein wenig Wasser eingesprüht hast, für 1000 Euro weiter. So sieht im Grunde der Materialeinsatz und Verkaufspreis bei Homöopathie aus. Man könnte ihnen auch gleich die Erlaubnis geben Geldscheine zu drucken.

Vor 13 Tage
Ninja Keks
Ninja Keks

Was ich ja immer genial finde, ist auch das Argument: "Man sieht ja keine Wirksamkeiten bei Impfungen!" Ja, ach wirklich, ihr Genies? Das ist der Sinn von Impfungen - Krankheiten auszulöschen, weil wir gegen sie resistent sind! Was denken die denn, warum Polio oder so ein Scheiß hier nicht mehr aktuell ist? Den Erreger gibt es nach wie vor, aber durch die Impfungen kann er im Körper eben keinen Schaden anrichten. Man muss ja nicht gegen alles impfen lassen, haben meine Eltern mich auch nicht, aber so die grundlegenden Sachen sind aus gutem Grund grundlegend und vor allem KOSTENLOS für uns! Es gibt eine Statistik von ich glaube 2016 oder 2014 (da kann ich mich jetzt aber auch irren) wonach nicht mal 0,2 Prozent der geimpften Kinder, die Impfschäden beklagt haben, wirklich welche haben! Also von den gemeldeten wenigen Prozenten, sind bloß 0,2 Prozent wirklich betroffen. Und wenn diese Leute wirklich wollen, dass ihre Kinder Tetanus und Polio und am besten noch Diphtherie bekommen... Bitte! Dann sind diese Leute bescheuert und denen gehört die Elternschaft und Vorsorgepflicht entzogen.

Vor 14 Tage
Onkel Hirnis Freund
Onkel Hirnis Freund

Gute Reportage, Leute! DANKE!! Ich habe dazu auch ein Video: http://www.youtube.com/watch?v=ZJ5SKt5sWYA

Vor 15 Tage
Viktor Dick
Viktor Dick

Oder Studien mit Vergleich von geimpften und nicht geimpften Kindern

Vor 16 Tage
Julius Senegal
Julius Senegal

http://www.aerzteblatt.de/archiv/80866/Impfstatus-und-Gesundheit-von-Kindern-und-Jugendlichen *Schlussfolgerung: Unterschiede im Auftreten allergischer Erkrankungen und der Häufigkeit von Infekten zwischen Ungeimpften und Geimpften sind nicht zu beobachten.* http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheiten/impfen/article/963145/immunsystem-impfen-schadet-nicht.html *Auch viele Impfungen überfordern das Immunsystem von Kleinkindern nicht. Das bestätigt eine große Studie in den USA.*

Vor 15 Tage
Viktor Dick
Viktor Dick

Bitte verlinkt mal jemand Studien die die unbedänklichkeit von Impfungen beweisen... Oder Statistiken die 1000 fachen wiederlegungen... Sonst ist das doch nur Gegenpropaganda

Vor 16 Tage
Viktor Dick
Viktor Dick

http://www.google.de/search?q=Masern+statistik&tbm=isch&ved=2ahUKEwjg_7fatP_eAhVQIFAKHcIbA54Q2-cCegQIABAC&oq=Masern+statistik&gs_l=mobile-gws-wiz-img.3..35i39j0j0i7i30l3.37890307.37895121..37895669...1.0..0.100.691.7j1......0....1.nDeV9RYiEBs&ei=IecCXKDrOtDAwALCt4zwCQ&prmd=nmiv&biw=360&bih=512#imgrc=wvJwiOy_3ciCDM

Vor 13 Tage
Viktor Dick
Viktor Dick

+fmfmfm85 beschäftige mich mal mit der Studie aus deinem link leider ist mein englisch etwas eingerostet... Nicht desto trotz hätten alle Infektionskrankheiten den Trend nach unten was die totesrate angeht...

Vor 13 Tage
fmfmfm85
fmfmfm85

+Viktor Dick Temporäre Korrelation bedeutet nicht kausale Korrelation. Allergien nahmen z.B. hauptsächlich in der BRD zu, während sie in der DDR, trotz Impfpflicht, erst nach der Wiedervereinigung und dem Wegfalls der Impfpflicht stiegen. Eine veränderte Gesellschaft führt zu anderen Krankheitsbildern. Das ohne Beweise in Zusammenhang zu Impfungen bringen zu wollen ist sehr willkürlich. Was deine Statistik zu Tetanus zeigen soll ist mir ein Rätsel. Natürlich ist die Krankheit nicht weit verbreitet, obwohl die Bakterien nachweislich fast überall vorkommen. Aber die 30-90 Todesfälle, die es damals noch jedes Jahr gab, lassen sich heute durch Impfungen komplett vermeiden. Und die Impfung hat keine bekannte ernsthafte Nebenwirkung. Vermeidbare Todesfälle sind doch ein eindeutiges Zeichen für den Nutzen von Impfungen. Tetanus ist übrigens in der verlinkten Studie aus den Niederlanden ebenfalls berücksichtigt.

Vor 13 Tage
Viktor Dick
Viktor Dick

http://www.google.de/search?q=tetanusimpfung+statistik&prmd=nmiv&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjHvaLZtP_eAhXHZ1AKHUC-BrwQ_AUoA3oECA0QAw&biw=360&bih=512#imgrc=Lye4zvZnYIAADM

Vor 13 Tage
Viktor Dick
Viktor Dick

Ich will nur das Beste für mein Kind... Und gesamtgesellschaftlich nehmen hronische Krankheiten und autoimunerkrankungen zu

Vor 13 Tage
dat azra
dat azra

"Lieber nicht zuviel informieren weil das macht einfach Angst" ... da macht 2 mal 3 auch 4

Vor 16 Tage
Co Ded
Co Ded

Die ganzen Märchen suggerieren den Leuten halt, dass die voll den Durchblick haben. Das mögen die Menschen. Von Nichts ne Ahnung haben, aber als Experte in allen Kategorien auftreten.

Vor 17 Tage
buggolein
buggolein

Co Ded So ist es! Alle wollen sich schlauer fühlen und reden sich dann so einen Quatsch ein.

Vor 17 Tage
Missys Bastelwelt
Missys Bastelwelt

Als Dorfkind würde ich auf meine Tetanus- Impfung niemals verzichten wollen.

Vor 18 Tage
Sues Anna
Sues Anna

Wenn Dummheit wehtun würde…

Vor 19 Tage
Aftermath
Aftermath

Am ende wird es wahrscheinlich ja wehtun

Vor 17 Tage
Maya Salam
Maya Salam

Sitzt eure Kollegin immer nackt im Büro? Die sieht auf jeden Fall echt willig aus... als sie im Auto saß, dachte ich echt, dass sie gleich sagt: ach scheiß auf die Impfgeschichte, ich will einfach nur bumsen :D Die qahba sollte sich mal was anziehen.

Vor 19 Tage
Manu Obi
Manu Obi

Das Intro 😂😂

Vor 20 Tage
Christina S
Christina S

Sehr einseitiger und gewollt ins lächerliche gezogener Beitrag. Ich will tatsächliche pro- und contra-Argumente und nicht irgendeine "durch die Blume"-Verherrlichung von Impfstoffen.

Vor 20 Tage
Sir Smoke-a-Lot
Sir Smoke-a-Lot

Logik...der Nutzen überwiegt ganz einfach; Die Wahrscheinlichkeit von einer Krankheit die 'natürlich' erworben wurde geschädigt zu werden ist um ein vielfaches höher als die Wahrscheinlichkeit auf gravierende Imfpreaktionen.

Vor 10 Tage
fmfmfm85
fmfmfm85

+Christina S 1. Strohmann. Habe ich so nie behauptet und wurde so auch nicht in der Studie begründet. Der hohe Anteil an unklarem Impfstatus hat zur Ausschluss der Gruppe geführt. 2. " Du hast doch keine Ahnung aus welchen Quellen ich meine Informationen ziehe und stellst einfach in den Raum, dass ich mich nur auf youtube informiere, obwohl ich offizielle Studien genannt habe, die leider wohl einen bestimmten IQ erfordern um sie zu verstehen, sonst müsste ich jetzt nichts klar stellen." Man könnte das "Studien" wohl als Vertipper abtun, aber es ging im Plural weiter. Du kannst meinen IQ gerne anzweifeln, aber bearbeite doch wenigstens deine Sätze bevor du behauptest du hättest den Singular verwendet. 3. Die Datenerhebung fand, wie bereits gesagt, nicht spezifisch zum Thema impfen statt, sondern zum allgemeinen Gesundheitszustand. Die Daten wurden in verschiedenen Auswertungen verwendet. Eine nachträgliche Manipulation hast du damit nach wie vor nicht bewiesen. 4. Ohne jede Grundlage? Vermutlich nur Impfgegner. Mit wissenschaftlichem Anfangsverdacht, dass irgendwas nicht stimmen könnte? Die Allgemeinheit. Stiftungen, Staat, Universitäten. Vielleicht sogar der eine oder andere Pharmakonzern mit einem konkurrierenden Produkt. 5. Wenn Impfgegner sagen 2+2=6 und die "neutralen" dann 2+2=5 für den besten Mittelweg halten, sind sie meiner Ansicht nach genauso gefährlich für die Gesellschaft. Es gibt hier keinen möglichen Mittelweg, weil die Entscheidung an sich binär ist: Entweder impfen oder nicht impfen.

Vor 13 Tage
Christina S
Christina S

+fmfmfm85 1. Wie bereits geschrieben, Migrationshintergrund bedeutet nicht, dass jemand zwei Wochen in Deutschland ist. Auch Kinder die hier geboren wurden können unter Umständen einen Migrationshintergrund haben! 2. Ich habe offizielle Studie geschrieben. Also Singular (Einzahl!) Ich wollte keine "Ansichten bestätigen" sondern nur kurz aufzeigen, dass nicht alles gold ist was glänzt. Wie erwähnt, habe ich zum Impfen keine feste Meinung! 3. Ich kann dir nicht die Welt erklären (Ich habe es versucht, indem ich sagte, dass nach allen Abzügen [zu jung, Impfpass unleserlich] über 17.000 Kinder in der Studie waren und letztlich wurden die Daten von knapp 14.000 Kindern genommen, weil die Kinder mit Migrationshintergrund rausgenommen wurden obwohl bereits Daten erhoben wurden, sonst wären sie gar nicht in der Studie erwähnt!) und wenn du Studien nicht lesen kannst, dann lass es doch bitte und diskutiere nicht weit über dein Niveau heraus! 4. Wenn wir bei den Geldgebern der Studien bleiben...Wer hätte denn deiner Meinung nach Interesse daran, Studien zu Impfschäden zu sponsern? :D 5. Wie ebenfalls bereits gesagt, bin ich weder Impfgegner noch -befürworter, finde nur den Beitrag äußerst schlecht!

Vor 14 Tage
fmfmfm85
fmfmfm85

+Christina S Es ist korrekt, dass Menschen mit Migrationshintergrund nicht mit einbezogen wurden. Nirgendwo steht da aber es wäre nach der Analyse geschehen, da müsstest du wieder deine Behauptung belegen. Ich hätte sie explizit erwähnen können, aber die Begründung des oftmals unbekannten Impfstatus aufgrund anderer/weniger Dokumentationen im Ursprungsland kann man wohl kaum als "unbegründet" bezeichnen. Zudem habe ich den unbekannten Impfstatus allgemein als Grund angeführt. Von dem angeblichen "da wird immer wieder irgendwas umgeändert" keine Spur. Dass in einer Studie, die den allgemeinen Gesundheitsstatus von Kindern und Jugendlichen in Deutschland erfassen soll, nicht alle Daten für ein spezifisches Thema verwendet werden ist weder manipulativ noch ungewöhnlich, noch wird daran ständig irgendwas geändert. Dass ich das hier verkürzt dargestellt habe ist kein Beweis für irgendeine Manipulation der Studie, diesen Beweis musst du erstmal liefern. Bisher kamen da nur eine Reihe von Behauptungen. Und natürlich sind die Fallzahlen der Ungeimpften zu gering damit das Ergebnis, statistisch gesehen, sicher ist. Allerdings stellt sich doch die Frage: Wenn es keinen theoretisch denkbaren Grund gibt, wieso Impfungen eine erhöhte Anzahl grippaler Infekte oder ähnliches auslöst und dies in einer Studie, auch mit etwas geringen Fallzahlen, so bestätigt wird, macht es dann wirklich Sinn Geld in die Hand zu nehmen um weiter irgendwelchen Geistern nachzujagen, für die es keine Anhaltspunkte gibt? Gegenüber irgendwem müssen Forscher bzw. deren Institute ihre Ausgaben auch rechtfertigen. Zur Heilpädagogik: Zu den Dókumenten kann ich selbst natürlich nicht viel sagen, ich arbeite weder mit ihnen noch habe ich sie verfasst. Allerdings ist in der einzigen/aktuellsten Erhebung zu Impfschäden, die mir bekannt ist, die Rede von unter 200 anerkannten Impfschäden in 5 Jahren. Dabei muss man bedenken, dass bereits ein begründeter Verdacht anerkannt wird, ohne das es tatsächlich die Impfung gewesen sein muss. In deinem gesamten Berufsleben wird es also deutschlandweit vielleicht 2000 Impfschäden geben. Wenn wir also wieder bei Statistik sind ist es relativ unwahrscheinlich jemals im gesamten Berufsleben auf so einen Impfschaden zu treffen, selbst wenn du dich auf den Bereich mit geistigen/körperlichen Einschränkungen spezialisiert hast. Hier dann von mehreren zu sprechen, da musst du meine Skepsis verstehen, speziell da hier scheinbar jeder Zweite in den Kommentaren angeblich Impfschäden in der Verwandtschaft hat. Dann aber auch noch mit einer Diagnose (Autismus), die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht als Impfschaden anerkannt worden ist, das finde ich schon etwas unglaubwürdig. Gibt es denn irgendwelche Fallstudien zu diesen Fällen? Oder sonst irgendeine seriöse Studie, die irgendeinen Zusammenhang finden kann? Natürlich weiß ich nicht wo du dich informierst, aber du hast doch selbst geschrieben du schaust auf Youtube zur Informationsgewinnung? Das kann man in so Themen ähnlich kritisch sehen wie das googeln nach Symptomen: Sucht man genug, ist es immer Krebs (oder hier: ein Impfschaden). Die einzige Studie die du ins Gespräch gebracht hast entkräftest du ja auf zwei Arten gleich wieder: Zuerst behauptest du sie sei manipuliert und die Ergebnisse deshalb falsch, dann behauptest du noch die Fallzahlen seien zu gering um Rückschlüsse daraus zu ziehen. Von den behaupteten "offiziellen Studien" (Mehrzahl) finde ich hier nichts. Und schon gar keine Studien, die deine Ansichten bestätigen, statt einer Studie die du herauspickst um sie willkürlich anzugreifen, als ob dieses Vorgehen irgendeine deiner Behauptungen irgendwie bestätigen würde.

Vor 14 Tage
Christina S
Christina S

+Julius Senegal Wo genau war/bin ich in der Pflicht eine Quelle anzugeben? Ich habe nur gesagt, dass ich den Beitrag nicht gelungen finde. Ganz unabhängig davon, dass du wohl meine Beiträge nicht gelesen hast, weil ich sehr wohl eine offizielle Studie angegeben habe! Ich versteh nicht, warum ich ins Lauffeuer irgendwelcher deprimierten Menschen gerate, die Anderen jede Form von kritischem Denken absprechen. -.-

Vor 15 Tage
Alexity
Alexity

Also egal, wie man das findet, was gesagt wird, ich finde diese abwertenden Kommentare (z.B. 20:10 „absurde Theorie“) unnötig und unprofessionell. Kann sich doch jeder seine eigene Meinung über das Gesagte bilden.

Vor 21 Tag
W00kie
W00kie

0:27 sie gibt ja schohn ihre eigenne dummheit zu das sie sich nicht informiert und den massen hinterherrent weil sie denkt ohh impfen macht mein kind krank oder sowas brauch es nicht hoffentlich rotten loche typen bald aus Außer dem sie glaubt den medien nicht mehr aber glaubt den scheiß den ein typ da vorne labert ohne in zu kennen

Vor 21 Tag
mrs.anonym
mrs.anonym

Warum wird die afd immer mit eingezogen?? Was hat die afd mit impfen zu tun??!!

Vor 21 Tag
mrs.anonym
mrs.anonym

+vegan antinatalist Naja die meisten "Verschwörungsspinner" die ich kenne haben leider immer recht gehabt bisher

Vor 10 Tage
vegan antinatalist
vegan antinatalist

Die AfD zieht mit ihrer Wir gegen das system mentalität eine menge verschwörungsspinner an.

Vor 12 Tage
markaroni
markaroni

Ich persönlich denke: mir"Mit Arzt dauert es 14 Tage, ohne 2 Wochen"; weshalb ich hauch nicht bei jedem kleinen Wehwehchen die Behandlung aufsuche, sondern auf haushaltsübliche Alternativen zurückgreife. Aus dem Grund , dass das Immunsystem des eigenen Körpers in den meisten Fällen stark genug ist um selber dagegen anzukämpfen und ein ständiges einschmeißen von Medikamenten das Immunsystem eher schwächt. Das es aber wirklich Menschen gibt, die wegen irgendwelchen dahergeholten Verschwörungstheorien,, sich hinstellen und behaupten Impfstoffe und/oder Arzneimittel würden Schäden hervorrufen und sogar Krankheiten auslösen, ist für mich einfach nur schwachsinnig. Impfgegner prangern an, dass es keine vernünftigen Studien darüber gibt das Impfstoffe wirklich helfen. Auf der anderen Seite können eben diese Menschen ihre Thesen/Aussagen, die gegen Impfstoffe sind, in keinster Weise mit Beweisen oder Studien belegen. Es ist doch nichts falsch daran Dinge zu hinterfragen oder skeptisch zu betrachten, aber das ist meiner Meinung nach einfach nur fahrlässig. Bei Krankheiten wie Krebs oder HIV, hilft es nicht nur einfach darüber zu reden oder irgendwie kleinen Kügelchen, die mit Kochsalzlösung besprüht sind, einzunehmen... Placebo-Effekt hin oder her. Mittlerweile gibt es so viele Opfer, die wegen der Meinung eines Heilpraktikers, nicht zum Arzt zu gehen, fast ihr Leben verloren hätten oder sogar haben. Die wirklichen Quacksalber sind für mich die Heilpraktiker, denn nur weil man ein wenig Ahnung von Kräutern hat, heißt das noch lange nicht, dass man auch Krankheiten heilen kann. Wie gesagt für mich ist das mehr als suspekt und grob fahrlässig, nicht nur für die Menschen selbst, sondern auch für die Leute in deren Umgebung.

Vor 21 Tag
Makrizz
Makrizz

Wieso gibt es keine Impfung gegen Dummheit?

Vor 21 Tag
active285
active285

19:15 Halbwahrheit. Es kommen eben keine "giftigen Stoffe" in Reinform in einer Impfung vor! Ja es gibt QuecksilberVERBINDUNGEN in einer Impfung, aber kein reines Quecksilber. Das ist ungefähr genauso dumm, wie zu behaupten, Chlor käme in Kochsalz vor, da Kochsalz nichts anderes als NaCl = Natriumchlorid ist...

Vor 22 Tage
Simon Rej
Simon Rej

Vor den schlimmen Impfungen fürchten aber dann Baby und Kleinkind mit auf einer Demo..... Für manche brauchts eher ein Fortpflanzungsverbot.

Vor 22 Tage
Miswaq
Miswaq

Alle Männer die verlassen werden sind schwul ?

Vor 22 Tage
Miswaq
Miswaq

Man braucht von allem ein gesundes Maß. Manche Impfungen sind unnötig andere dagegen nützlich

Vor 22 Tage
April Maier
April Maier

Liebe Redakteure, recherchiert doch mal das Thema Windpocken und Impfen. Oder Rotavirus und Noroviren und Impfen und Replacement. Gut bei RKI - STATISTIKEN zu lesen... Es sind biologische Prozesse. Werden bestimmte Viren stark dezimiert oder ausgerottet, so wird es wieder neue geben, die uns plagen oder bedrohen. Ob diese dann besser oder angenehmer sind? Wir werden immer mit schädlichen Viren zusammenkommen. Je besser unsere Ernährung und gesünder die Umwelt, desto besser können wir den Krankheiten widerstehen. Man sehe sich die Zeiten in Deutschland nach den 2.Weltkrieg an. Da wurden die Kinder durch ausreichende und gesündere Ernährung vitaler. Diphtherie und TBC gingen zurück. Dann wurde die Impfung gegen Diphtherie eingeführt. Eine Impfung gegen Tbc wird nun nicht mehr empfohlen. Warum?

Vor 22 Tage
fmfmfm85
fmfmfm85

+April Maier In keinem einzigen Wort wird in diesem Artikel ein Zusammenhang zwischen Rota- und Norovirus festgestellt, weder in Verbindung mit einer Impfung, noch sonst irgendwie.

Vor 15 Tage
April Maier
April Maier

+fmfmfm85 seit wann gibt es vermehrt Norovirus Infektionen http://www.google.de/amp/s/amp.welt.de/wissenschaft/article831074/Norovirus-gibt-Experten-Raetsel-auf.html Ich schau auch fleißig nach weiteren Quellen :)

Vor 15 Tage
fmfmfm85
fmfmfm85

+April Maier Ich habe mal fix 2 Statistiken zu Noro und Rotavirus Erkrankungen in Deutschland herausgesucht: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/2670/umfrage/norovirus-faelle-seit-2001/ http://de.statista.com/statistik/daten/studie/2672/umfrage/anzahl-jaehrlich-registrierter-rotavirus-erkrankungen-seit-2001/ Laut diesen Statistiken ist genau das Gegenteil deiner Aussagen der Fall gewesen. - Beide hatten einen sprunghaften Anstieg im Bereich 2007/2008, obwohl ja eigentlich eine davon einen Einbruch hätte verzeichnen müssen - Impfungen für das Rotavirus werden seit 2013 empfohlen, was wohl zu einem weiteren Rückgang der Infektionen führen wird. Allerdings gab es keinen sprunghaften Anstieg des Norovirus seit 2013, sondern es blieb von natürlichen Schwankungen abgesehen konstant. Der Punkt ist: Beide Viren sind vorhanden, egal ob man eines ausrottet oder nicht. Wenn du in Kontakt mit einem Norovirus kommst schaut es sich nicht an, ob du gegen Rotaviren geimpft bist bevor es dich infiziert. Es wird dich einfach infizieren, egal ob es Rotaviren gibt oder nicht.

Vor 15 Tage
April Maier
April Maier

+fmfmfm85 dort wo es Menschen und Tiere gibt wird es Viren und Bakterien geben. Wenn eine Viren- oder Bakterienart weniger wird, so besetzen andere Arten den frei gewordenen Platz/Nische. Bitte schauen und recherchieren Sie mal beim RKI Noroviren und Rotaviren. Nach dem Rückgang der Rotovirusinfektionen durch Schluckimfungen gibt es nun eine Zunahme von Norovirus Infektionen, die zur Hospitaisation von Säuglingen und Senioren führen.

Vor 15 Tage
fmfmfm85
fmfmfm85

Und welchen Beweis legst du vor, dass wenn bestimmte Viren stark dezimiert werden anderen auftauchen würden? Wo ist denn da der logische Zusammenhang? Nur weil Pocken ausgerotten wurden gab es nicht plötzlich neue Viren. Nur weil Masern und co zurückgedrängt wurden gab es keine neuen Viren. Nur weil man sie nicht sieht sind das doch keine magischen Wesen die aus dem nichts auftauchen. Und nur weil wir immer mit schädlichen Viren zusammenkommen werden bedeutet es nicht, dass wir auf ein Schutz davor verzichten sollten. Würdest du denn mit HIV infizierten ungeschützten Geschlechtsverkehr haben bzw. Bluttransfusionen von ihnen annehmen? Oder mit vergleichbaren, hochgefährlichen Viren? Wenn nein wieso nicht? Da wir immer mit Viren zusammen treffen ist ein Schutz ja unnötig. Und da du deinen eigenen Ratschlag zu Ernährung berücksichtigst müsstest du doch auf wundersame Weise davon geschützt sein? Dass das einige logische Schwächen hat muss doch jedem so langsam klar sein. Hygiene, Ernährung und Impfen sind nicht exklusive Möglichkeiten, man kann alles wählen um sich möglichst gut zu schützen. TBC wird nicht empfohlen weil die Impfung vergleichbar starke Nebenwirkungen und geringe Wirkung hat, während die Erkrankung selbst bakteriell ist (daher mit Antibiotika behandelt werden kann). Deswegen ergibt sich eben ein zu geringer Nutzen um die Impfung zu rechtfertigen.

Vor 15 Tage
April Maier
April Maier

Der Heilpraktiker ist gut. Hoffnung ist gut. Rauchen ist gefährlich. Schlechte Ernährung kann krank machen. http://youtu.be/SnzB5NEeMDA

Vor 22 Tage
D. Tietjen
D. Tietjen

Impfgegener ruhen sich auf dem geimpften Teil der Gesellschaft aus ! Deswegen werden zum Beispiel auch deren Kinder nicht unbedingt krank..

Vor 22 Tage
Kay Axen
Kay Axen

Ich bin ein Reptiloid

Vor 22 Tage
KidIstanbul
KidIstanbul

"Dann habe ich meine Frau und meinen Revierverlust...und plötzlich bin ich schwul". Aha

Vor 22 Tage
Mika Schebera
Mika Schebera

In Nürnberg

Vor 22 Tage
Serenity
Serenity

NOCH haben diese Kinder, die jetzt nicht geimpft werden den Herdenschutz, aber wartet, wenn das weiterschreitet...Ich hoffe, dass es dazu nicht kommt.

Vor 22 Tage
mrsjessi _
mrsjessi _

Also ich diskutiere ja normalerweise gerne und hinterfrage auch Dinge, aber sowas macht mich einfach nur sauer. Kann Argumente von impfgegnern auch absolut nicht ernst nehmen, dafür hatte ich schon zu viel mit Immunologie zu tun. Guter Beitrag, ist ein sehr wichtiges Thema.

Vor 23 Tage
Hanna S.
Hanna S.

Ich bin kein Impfgegner, ich bin aber auch nicht vollkommen davon überzeugt. Ich bin geimpft, arbeite in der Krankenpflege, aber meine Eltern haben mich damals nicht impfen lassen. Musste ich alles mir über 18 nachholen, das war ziemlich scheiße, ich hatte ne ziemlich seltene Impfkomplikation. Trotzdem, ich hoffe dass es wirkt und ich würde an die Ärzte appellieren, besser aufzuklären und auch zuzugeben, dass es Komplikationen gibt, anstatt so zu tun als wären Impfungen komplett unschuldig daran. Das nimmt mir nämlich das Vertrauen an die Schulmedizin. Und dadurch entstehen dann solche fanatisten wie die Schamanen im Video. Gebt denen keinen Boden für ihren Müll!

Vor 23 Tage
fmfmfm85
fmfmfm85

Nach allen Maßstäben gehören Impfungen eben zu den sichersten Medikamenten überhaupt. Bei einem Risiko von 1:1000000 sollte man vielleicht dem einen Fall nicht übermäßig stark betonen, da es nur unnötig Ängste bzw. zu übertriebener Skepsis vor Medikamenten führt. Wie oft hast du schon Aspirin genommen, ohne von Werbung oder Ärzten dick und fett darauf aufmerksam gemacht zu werden, dass das Mittel "selten" (das genaue Risiko habe ich gerade nicht zur Hand, sorry) zu Magen-Darm Durchbrüchen führen kann? Und denkst du so ein Hinweis wäre wirklich im Sinne der Patienten? Ich habe da meine Zweifel.

Vor 15 Tage
IljaHordist
IljaHordist

Ich weiss jetzt gerade nicht, wie du auf die Idee kommst, das Vorhandensein von (seltenen und meist harmlosen) Impfschäden werde verheimlicht, aber okay...

Vor 22 Tage
kasolist
kasolist

Sarah Lehnert sieht so krass aus wie Sasha Grey. Und das ist nicht abwertend oder anrüchig gemeint. Tolle Reportage.

Vor 23 Tage
Timanthus
Timanthus

5:49 Hat sie da echt eben gesagt dass es ok wäre wenn Menschen in Afrika an Infektionen sterben, weil es sowieso zu viele Menschen gibt und die Menschheit dezimiert werden müsse? Ja lässt sich so salop sagen, wenn man selbst geimpft ist und am anderen Ende der Welt lebt, wo man relativ sicher ist. Dezimierung der Menscheit: Yeah! Aber bloß nicht bei einem selbst starten. XD

Vor 23 Tage
Edelzocker
Edelzocker

Mir ist ein Autist bekannt für den ist die Grippe wie ein Schnupfen und danach ist jeder in seiner Umgebung die nächste Woche nicht da! 😂

Vor 23 Tage
Jolyn Nathan
Jolyn Nathan

9:50 „Tollwut könnte durch Angst entstehen“. Das hat er doch garnicht gesagt! Leider ist dieser Bericht sehr Parteiisch und stark durch eine vorgefasste Meinung gefärbt. Und das sage ich als jemand, der kein Impfgegner ist.

Vor 23 Tage
Aggropanda
Aggropanda

Bei der nächsten akuten Pankreatitis ist die Diagnose also klar! Schwere Kindheit gehabt, man sollte erstmal darüber reden und dann legt es sich bestimmt. :)

Vor 24 Tage
Felix Swb
Felix Swb

hans tolzin: "und dann kommen die öffentlich-rechtlichen medien [...] und tun so als wären die [impfgegner] die letzten deppen, wir sind doch nicht die letzten deppen!" auch hans tolzin: führt sich beim y-kollektiv interview wie der letzte depp auf

Vor 24 Tage
X X
X X

unglaublich, solche Menschen dürfen wählen 🙈

Vor 24 Tage
Admiral Dolphin
Admiral Dolphin

Entweder Impfpflicht gegen alles wichtige wie zb Masern, Röteln, Hepatitis usw. oder gesellschaftlich ausstoßen das Pack (keine Anmeldung in der Schule, KiTa, Verein, etc möglich). Natürlich können die Kinder nichts dafür bei der Ausstoßmethode, aber man muss ja die Allgemeinheit vor den, im Mittelalter hängen gebliebenen Spinnern schützen.

Vor 25 Tage
Ti Mo
Ti Mo

2:00 Down with the sickness, herrlich xD

Vor 25 Tage
Lilly Rosa
Lilly Rosa

Es ist schade, dass ein Gesellschaftskritisches Leben bei vielen so ins Extreme geht. Klar ist Zucker keine Einstiegsdroge, aber ich selber überdenke trotzdem ob ich meinem Kind die ganzen Kinder Schoko Riegel gebe mit viel zu viel Salz ( ja Salz) und industriell extrem verarbeitet. Ich backe dann schon lieber Kuchen oder Waffeln oder Schokokekse. Mein Kind ist komplett geimpft, er war damals sogar ein Frühchen und wurde noch im Brutkasten geimpft. Trotzdem kenne ich auch Fälle von Impfschäden. Kinder die Beispielsweise zu früh gegen Masern oder FSME geimpft werden. Das Problem ist, dass wir nicht zur Mündigkeit erzogen werden und die meisten alles "schlucken". Dinge zu hinterfragen, ist gut ohne direkt in Verschwörungstheorien zu gehen oder seine Kinder und die Gesellschaft, durch nicht impfen zu gefährden.

Vor 25 Tage
Fatima Taoufik
Fatima Taoufik

Doch seid ihr. Danke für die Reportage

Vor 25 Tage
ww ww
ww ww

Also die Bayern sind Idioten wegen den Bergen und Seen und so. Ganz schön großes Maul für einen gelernten Journalisten.

Vor 25 Tage
TropicalSister25
TropicalSister25

So viel bullshit habe ich schon lange nicht mehr gehört. Ich will gar nicht wissen wie viel so ein "Seminar" kostet

Vor 26 Tage
corvusofdarkness
corvusofdarkness

Diese schwachsinnigen Ansichten und Argumente der hier gezeigten Impfgegner sollten allerdings nicht als Entschuldigung genommen werden sich gar nicht kritisch mit dem Thema auseinander zu setzen. Impfstoffe sind immer noch den Körper extrem belastende Stoffe und jeder sollte sich dessen bewusst sein. Ich habe mich dieses Jahr bewusst FÜR die notwendigen Standardimpfungen entschieden, nachdem meine Eltern es einfach jahrelang versäumt hatten mir zu erzählen, dass meine Impfungen längst aufgefrischt werden müssten (sind sie keine Gegner, sie waren einfach nur zu faul und ich hab meinen Impfpass erst zu sehen bekommen als ich ausgezogen bin). Ich hatte mich nie mit dem Thema auseinander gesetzt und bin nichtsahnend zum Arzt. Zu dem Zeitpunkt war meine Impfung schon seit 6 Jahren „abgelaufen“. Die Spritze war gar nicht schlimm und ich bin wieder zu Fuß nach Hause, aber nach 5 Minuten hatte ich plötzlich Schweißausbrüche, eingeschränkte Sicht und ein heftiges Klingeln in den Ohren. Dann wurde ich mitten auf der Straße ohnmächtig. Der Arzt hat mich nicht auf mögliche Kreislaufprobleme wegen des Stoffes hingewiesen und ich hatte echt Glück, dass ich nicht Auto gefahren bin. Hab vorher auch noch nie davon gehört, dass man so heftig auf Impfstoffe reagieren kann. Die beiden Folgeimpfungen waren dann wieder problemlos. Mein Körper hatte sich nach de, ersten Mal also an den Stoff gewöhnt. Ich werde alle Impfungen später wieder auffrischen lassen, auch wenn diese Reaktion meines Körpers mich echt erschreckt hat, aber bitte seid euch bewusst, dass euer Körper darauf reagieren kann und, dass diese Stoffe nicht komplett harmlos sind. Es ist notwendig, aber man sollte sich in den Stunden danach unbedingt schonen und falls man Kreislaufprobleme vermutet, nehmt unbedingt eine weitere Person mit, die euch sicher wieder nach Hause bringt.

Vor 27 Tage
Julius Senegal
Julius Senegal

Nein, sind sie nicht, nicht einmal für Säuglinge: http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheiten/impfen/article/963145/immunsystem-impfen-schadet-nicht.html Aus einem Einzelfall kann man nichts ableiten.

Vor 15 Tage
Oliver Deckenhoff
Oliver Deckenhoff

Ideen verbreiten sich auch wie Viren und das Internet ist der perfekte Nährboden. Meiner Meinung nach ist das Internet eine schlechte Erfindung, so entzweit, verstritten und einsam war die westliche Welt noch nie. Das wird kein gutes Ende nehmen 😂

Vor 27 Tage
Grand Theft Auto
Grand Theft Auto

Ungefähr jeder, der in Bio auch nur eine Minute lang nicht geschlafen hat, kann das, was diese Leute hier sagen, durch Anwendung einfachster Grundkenntnisse wiederlegen. Einfach lächerlich

Vor 27 Tage
Katha
Katha

Diese ganze Öko Muttis mit ihren jutebeuteln Oh je ...

Vor 28 Tage
Pippistrella
Pippistrella

es gibt sooo viele impfungen.. Ich denke so die 3 wichtigsten sollte man den kindern schon machen aber danach je nach situation abschetzen .. Es gibt ja heutzutage gegen fast alles eine impfung..

Vor 28 Tage
Julius Senegal
Julius Senegal

Nein, es gibt nur gegen eine Handvoll Erkrankungen eine Impfung, höre bitte auf, so einen Quatsch zu erzählen.

Vor 15 Tage
Michael
Michael

Oh Gott, das hat echt weh getan, sich den geistigen Durchfall dieser Impfgegner anzuhören. Nach deren Logik müsste man sich beim Autofahren auch nicht mehr anschnallen, weil aus 1000 Fällen 999, in denen der Gurt dein Leben rettet, einer dabei ist, bei dem der Gurt die Todesursache ist.

Vor 28 Tage
Kim Günter
Kim Günter

Mit voreingenommener Meinung sollte man eine solche Reportage nicht machen!

Vor 28 Tage
Maximiliane Sinzenich
Maximiliane Sinzenich

Kim Günter Die hat aber jeder. Komplett ohne geht es nicht.

Vor 3 Tage
lola willdich
lola willdich

Ich bin nicht geimpft und mir sind diese Demonstranten einfach peinlich, einfach krank, es gibt halt einfach einen Unterschied zwischen Auseinandersetzung und Verschwörungstheorien... Man, ich gehöre ganz sicher nicht zu diesen Spinnern..

Vor 28 Tage
Petersilie Knoblauch
Petersilie Knoblauch

Und wieso bist du dann nicht geimpft?

Vor 11 Tage
Hanseaten im Garten
Hanseaten im Garten

Ich bin total ärgerlich über solche Leute, gerade als Mutter. Ich habe unter anderem auch mit Flüchtlingskindern gearbeitet, die manchmal mit sehr schlechtem Impfschutz kommen. Manchmal sind sie ein Überträger von Krankheiten, manchmal kriegen sie aber auch nur Krankheiten von ungern Ich bin total ärgerlich über solche Leute, gerade als Mutter. Ich habe unter anderem auch mit Flüchtlingskindern gearbeitet, die manchmal mit sehr schlechten Impfschutz kommen. Manchmal sind sie ein Überträger von Krankheiten, manchmal kriegen sie aber auch nur Krankheiten von ungeimpften deutschen Kindern, weil sie selbst noch nicht gut genug geschützt sind. Leider sind die Impfgegner, wovon ich auch drei in meinem Freundeskreis habe, so dermaßen überzeugt von dieser Theorie, dass sie kein einziges Argument zum drüber Nachdenken zulassen.

Vor 28 Tage
Maurice Kopf
Maurice Kopf

Mir sind so Leute ganz Recht. Mit viel Glück wird man so ein paar Dumme los

Vor 29 Tage
C. B.
C. B.

lasst doch die menschen glauben was sie wollen,... ich fahr auch net rum und erzähl christen wie unlogisch Gott ist etc... :D

Vor 29 Tage
Alex
Alex

Ich wurde als Kind geimpft. Das letzte mal war ich vor über 3 Jahren wirklich krank.

Vor Monat
Mr. Luxe
Mr. Luxe

!!!!!!!!!!-----Aufklärung-----!!!!!!!!!! -Antikörper bedeutet nicht Schutz -Bis heute ist kein wissenschaftlicher Beweis vorhanden, dass eine Impfung schützt -Man hat das Recht auf körperliche Unversehrtheit -Wie kann ein Ungeimpfter gefährlich sein für einen Geimpften ?! -Impfungen bei Säuglingen verhindern, dass sich das Immunsystem richtig entwickeln kann -Imfungen führen nachweislich zu einer Vielzahl neurologischer Störungen, die kaum noch behandelbar (heilbar) sind -Enormer Anstieg von Autismus erst nach Einführung der Impfwellen -Der Zusammenhang kann gut geleugnet werden zwischen Krankheuten und Impfungen, da die Schäden nicht immer unmittelbar danach auftreten-Impfungen machen wenn überhaupt nur Sinn bei einer Epidemie oder Pandemie-In Langzeitstudien sind Ungeimpfte gesünder als Geimpfte -Impfungen sind ein Milliardengeschäft, nichts anderes

Vor Monat
fmfmfm85
fmfmfm85

+Mr. Luxe Ich schreibe das in erster Linie nicht für dich, du bist unbelehrbar, sondern für die anderen Diskussionsteilnehmer. Nur falls mal wieder diese Studien von anderen Impfgegnern genannt werden: Vaccination and Allergic Disease: A Birth Cohort Study: "[...]however, this association was present only among children with the fewest physician visits and can be explained by this factor. Our data suggest that currently recommended routine vaccinations are not a risk factor for asthma or eczema." Das Fazit deiner Kohortenstudie. Die "erschreckenden Ergebnisse" die du angekündigt hast ist die Feststellung, dass Impfen ihrer Studie nach kein Risikofaktor ist. Dass das für Impfgegner erschreckend ist finde ich nachvollziehbar, für den Rest der Bevölkerung eher nicht. Wolltest du damit beweisen, dass du die Studie nie selbst auch nur eine Sekunde angeschaut hast? Oder ist dir Englisch schlicht zu hoch? Zu Goldmann Miller kann ich vermutlich dutzende Mängel finden, hier mal ein paar der offensichtlichen: Zu den Autoren selbst: - Die vorgefertigte Meinung der beiden zum Thema Impfungen, mit langer Impfgegner Vergangenheit - Die Mitfinanzierung durch Impfgegner (Beides wurde nicht gerade deutlich kommuniziert. Ich frage mich wie du zu der Glaubwürdigkeit von Studien über Impfungen stehen würdest, die von einem Pharmakonzern finanziert werden und von den wissenschaftlichen Arbeitern eines Impfproduzenten geschrieben wurden. Eine gewisse Skepsis bei der Studie ist also schon angebracht, bevor man sie überhaupt anfängt zu lesen.) Die Studie selbst verstärkt das Gefühl der Skepsis noch weiter. Genommen wurde die willkürliche Gruppe von "allen Staaten mit Sterblichkeit Wieso man die Nationen in Gruppen nach der fragwürdigen Zahl der Impfungen willkürlich unterteilt und dann mit einem Durchschnitt rechnet will einem auch nicht so ganz klar werden. Sind möglicherweise in den einzelnen Gruppen Schwankungen, die das Ergebnis fragwürdig erscheinen lassen? Nehmen wir an die USA haben mit den meisten Impfungen den Wert 4, ein Land mit einer niedrigen Menge an Impfungen 2,5 und zwei Länder mit mittlerer Menge die Werte 2 und 3.5. Plötzlich ist da ein Land, das mit mittlerer Menge an Impfungen einen niedrigen Wert hat als das Land mit niedriger Menge. Das darf bei den Impfgegnern aber nicht sein, also nehmen wir den Durchschnitt und schon sind beide brav "korrigiert" bei 2.75. Nicht nur kann man also in der Studie gezielt die Anzahl Impfungen etwas "kreativ" zählen und dann mit willkürlichen Gruppengrößen weiter manipulieren, man kann mit dem Durchschnitt auch letzte, nicht "kreativ behebbare" Ausreißer verschleiern, sollten sie noch vorhanden sein. Und das alles nur um eine Korrelation zu erschaffen, die keinerlei Kausalität aufweisen muss. Je mehr ich mich mit der Studie befasse, desto trauriger sieht sie aus. Dann gibt es noch ganz andere Grenzwerte, wann eine Geburt als "Lebendgeburt" angesehen wird. In den USA genügt das kleinste Lebenszeichen bei der Geburt, in anderen Ländern geht es nach einem Mindestgewicht, wieder andere haben eine Mindestgröße. Somit wird bei der Säuglingssterblichkeit in den USA auch vermehrt nicht lebensfähige Säuglinge mitgezählt. Dass dort die Impfung schuld sein soll halte ich doch für etwas weit hergeholt. Aber selbst mit den anderen Grenzwerten finden sich bei der Säuglingssterblichkeit viele, die innerhalb der ersten Tage sterben. Ihre Datenlage haben sie scheinbar in keinster Weise daran angepasst. Fazit: Ungenaue Datenlage bei der Säuglingssterblichkeit, manipulierte/fehlerhafte Datenlage bei Impfungen. willkürliche Auswahl an Ländern, ignorieren von längeren Zeiträumen. Und das alles nur um eine Korrelation herbeizuzaubern, ohne irgendeinen kausalen Zusammenhang zu finden. Ich könnte vermutlich noch ein Dutzend weitere Schwachstellen der Studie aufzählen und sie mit aktuellen Daten abgleichen und widerlegen, würde ich mich noch weiter mit ihr beschäftigen. Aber der Text ist sowieso schon lange genug.

Vor 12 Tage
IljaHordist
IljaHordist

+Julius Senegal Und jetzt? Ändert das irgendetwas an dem, was ich geschrieben habe, oder warum sagst du mir das?

Vor 14 Tage
Julius Senegal
Julius Senegal

+IljaHordist : Hab ich euch nicht gesagt, dass Mr. Luxe ein bekannter Impfgegnertroll ist, der mit geballter Dummheit auffällt? Oh ja, stimmt ja...

Vor 15 Tage
IljaHordist
IljaHordist

+Mr. Luxe Zu der Studie von McKeever kann ich erst mal nichts sagen, weil ich bei einer ersten Recherche wirklich gar nichts Substantielles dazu gefunden habe. Nur einige Verweise auf impfkritischen Seiten darauf, dass es diese Studien gäbe - keine Verlinkung, keine brauchbare Zusammenfassung von Methoden, Untersuchungsgegenstand und Resultaten, nichts, womit man auf die Schnelle arbeiten könnte. Was Goldman und Miller angeht: Da habe ich ziemlich vernichtende Kritik gefunden. Offenbar haben die beiden eine gewisse Korrelation zwischen Häufigkeit der Impfungen und Kindersterblichkeit in verschiedenen Ländern gefunden und das dann als Ergebnis publiziert, ohne zu überprüfen, ob lediglich eine Korrelation oder auch ein kausaler Zusammenhang vorliegt. Ausserdem stimmt bei den beiden die Behauptung, sie hätten keine Verbindungen zu Impfgegnern, anscheinend nicht, was sie zuerst verschwiegen haben - was ihre Glaubwürdigkeit nicht gerade stärkt.

Vor 21 Tag
Mr. Luxe
Mr. Luxe

Dann gibt es die Goldmann Miller Studie oder Goldmann und Miller. Müsste nochmal genau nachsehen wenn du die sehen willst. Die war ziemlich komplex und auf englisch.  Aber es geht darum um Zusammenhänge zu erkennen. Sollte belegt sein, dass diese ganzen Studien auch gefälscht sind, dann ziehe ich meine Behauptungen zurück. Es gibt aber von diesen Studien oder ordentlichen Auswertungen noch 4-5 weitere die ich kenne und schon gesehen habe. Die wurden alle "soweit man vermutet" relativ ordentlich neutral durchgeführt. Also nicht von irgendwelchen Impfgegener oder so gemacht, sondern auf Nachfrage oder so. Im Ergebnis waren die meisten gleich, also ein 100 % iger Beweis gibt es sicherlich nicht, aber einen möglichen Zusammenhang, der noch viel aufwendiger untersucht werden müsste.

Vor 21 Tag
Wir gegen Missbrauch
Wir gegen Missbrauch

Weil sie sich nicht vergiften lassen wollen, man warnt von Aluminium etc. z.b. in Deos und bekommt diese in der Impfung, also so bekloppt wie ihr alle haltet, sind sie nicht mehr. Weltweit wird recherchiert. Außerdem bringt es in erster Linie, dem Staat Geld, deswegen werden ja auch Flüchtlinge geimpft. Es lohnt sich auf der Krankenkassen Seiten zu recherchieren, die Flüchtlinge werden nicht geschützt, sondern ausgebeutet. Und das tun nur Pädosexuelle, denn die haben kein Gewissen, kein Herz und alle Menschenrechte sind denen scheiß egal. http://bit.ly/2QInHvV

Vor Monat
fmfmfm85
fmfmfm85

Der Staat zahlt für die Impfungen von Flüchtlingen aber es soll dem Staat Geld bringen? Hast dir wohl nicht so genau überlegt was du da schreibst oder?

Vor Monat
TheAndersdenkerin
TheAndersdenkerin

Es gibt solche und solche Fälle Es gibt Menschen die an einer Impfung sterben und es gibt Menschen welche schon alle möglichen Krankheiten ohne Schaden gut überstanden haben. Für was sich der Einzelne entscheidet sollte ihm überlassen sein. Wichtig ist - sich gut zu informieren - und nicht so aufeinander rum zu hacken - Autofahren ist gefährlicher und dennoch scheint das auch kein Problem zu sein

Vor Monat
Julius Senegal
Julius Senegal

+TheAndersdenkerin : Hallo, also eher eine unbelegte Anekdote bzw. vielleicht ein Fall zu Großmutters Zeiten. *Heutzutage* werden alle möglichen Schäden erfasst (http://www.pei.de/DE/arzneimittel/impfstoff-impfstoffe-fuer-den-menschen/impfstoffe-fuer-den-menschen-daten-pharmakovigilanz-tabelle.html?nn=3252206 ) und selbst Todesfälle werden erklärt, aber ein _kausaler Zusammenhang_ wird nach Analyse ausgeschlossen. In den Medien würde ein Todesfall _wegen_ einer Impfung sofort ausgeschlachtet, zumal man immer wieder Fälle liest, bei denen ein Mensch aufgrund einer _fehlenden Impfung gestorben_ ist: http://www.welt.de/wissenschaft/article159764430/Die-Spaetfolgen-von-Masern-koennen-toedlich-sein.html http://www.focus.de/familie/kinderkrankheiten/wegen-fehlender-impfung-baby-stirbt-an-keuchhusten-verzweifelte-mutter-ruft-zur-vorbeugung-auf_id_5805873.html http://www.welt.de/vermischtes/article164837597/37-Jaehrige-in-Essen-an-Masern-gestorben.html

Vor Monat
TheAndersdenkerin
TheAndersdenkerin

+Julius Senegal Hey, ich kann keinen Link senden in dem man dies nachlesen kann , ich habe das von einem Arzt http://kinderarzt-hermannplatz.de/ er sagte es kommt nur sehr selten vor - aber es kommt vor. Ich weiß nicht was seine Quelle ist , er ist ein Arzt der Impfen empfiehlt.

Vor Monat
Julius Senegal
Julius Senegal

Dann verlinke doch mal die Fälle, bei denen man angeblich an einer Impfung stirbt.

Vor Monat
BLAULICHT
BLAULICHT

Wer weiß...klingt vielleicht nach einer blöden Theorie aber vielleicht hat die Pharmaindustrie die Gerüchte selber verbreitet damit sich immer weniger Menschen impfen lassen. Denn wenn man geimpft ist ist man sozusagen gegen viele Krankheiten "geheilt". Und wie lautet das Motto der Pharmaindustrie? Jeder geheilte Patient ist ein verlorener Kunde. Aus diesem Grund sind Impfgegner auch für die Pharmaindustrie sinnvoll...denn warum ein mal Impfen und dafür Geld bezahlen, wenn man sich eine schwere Infektion zuziehen kann und bis an das Lebensende regelmäßig Medikamente Kaufen muss...Ist halt das was ich gerade überlegt habe. Ich sag es gleich: Ich bin kein Arzt oder so, das heißt ich kenne mich in der Materie (wie viele Impfgegner) nicht extrem gut aus.

Vor Monat
Rabert
Rabert

Ich habe seit knapp 3 Jahren Knochenmarkkrebs. Unheilbar. Eine Folge dieses Krebses ist ein sogenanntes Antikörpermangelsyndrom. Das heißt, ich bin für Bakterien, Viren und Pilze ein ziemlich wehrloses Opfer. Das Einzige was mir dabei mit einiger Aussicht auf Erfolg helfen kann, sind Immunglobulininfusionen und Impfungen. Ich habe auch noch keinen Heilpraktiker kennengelernt, der mir in meiner Situation von Impfungen abrät. Tatsächlich wagen die sich nicht an meine Behandlung ran und empfehlen mir alle die Schulmedizin. Für mich sind prinzipielle Impfgegner arme irregeleitete Opfer von sprachgewandten Demagogen, ähnlich wie Mitglieder obskurer religiöser Sekten.

Vor Monat
Marie R
Marie R

Es ist eine Abwägung von Risiko-Nutzen. Beide Seiten haben nicht unbedingt Unrecht: Es stimmt, dass JEDES Medikament auch Nebenwirkungen hat. Und es stimmt auch, dass Kinderkrankheiten seit der Pflichtimpfungen deutlich zurück gegangen sind. Krankheiten an denen die Kinder damals häufig gestorben sind. Meine Kinder würde ich gegen das impfen, was Pflicht ist. Doch was hier in der Doku fehlt, sind die freiwilligen Impfungen: Grippe und Gebärmutterhalskrebs. Meine Erfahrung: 1. Gebärmutterhalskrebs. Als ich 16 Jahre alt war, empfahl mir meine Frauenärztin DRINGEND gegen Gebärmutterhalskrebs zu impfen. Als ich das ablehnte, weil mir der Impfstoff zu wenig erforscht ist, wurde die Frauenärztin wütend "Dann bist du eine der wenigen, die das nicht machen! Überleg dir das nochmal gut." Nun, knapp 6 Jahre später, lernte ich, WAS Gebärmutterhalskrebs überhaupt auslöst: es ist eine Geschlechtskrankheit, die durch wechselnde Geschlechtspartner ausgelöst wird. DAS hat mir meine Frauenärztin damals nicht gesagt. Da ich mich nicht zu den Prostituierten zähle, ist das Risiko höher an den Nebenwirkungen von der Gebärmutterhalskrebs-Impfung zu erkranken, als an Gebärmutterhalskrebs selbst zu erkranken. 2. Grippe. In unserem Krankenhaus wurde es jedem empfohlen sich gegen Grippe impfen zu lassen. Geworben haben sie mit einmal gratis Pommes und wenn sich 100% der Station impfen lassen, kriegen die jeweils ein Frühstück gratis. Für Laien scheint das attraktiv zu klingen. "Man bleibt gesund und kriegt dafür noch gratis Essen!" Und in Wahrheit erkrankt knapp jeder 10. nach Impfung gegen Grippe an Grippe. Auf unserer Station hat sich keiner gegen Grippe impfen lassen, auf unserer Parallelstation haben sich drei Schwestern impfen lassen. Alle drei wurden krank und diese Station brauchte eine Aushilfe. Unsere nicht. Das letzte Mal bin ich vor vor 15 Jahren an Grippe erkrankt. Auch mir wurde empfohlen sich gegen Grippe impfen zu lassen. Mein Appell an euch: Informiert euch, was die Ursache für die Krankheit ist, gegen die ihr euch impfen lasst. Ist sie durch einfache Handlungen, wie Vermeiden von wechselnden Geschlechtspartnern vermeidbar oder kann man das eigene Immunsystem durch einen gesunden Lebensstil (Viel Obst und Gemüse, regelmäßiger Sport, frische Luft) stärken? Also Dinge tun, die KEINE Nebenwirkungen (im Gegensatz zu Impfungen) haben und trotzdem wirksam sind. Oder sind es Krankheiten, wo man die Ursache quasi unmöglich vermeiden kann, wo man die verhältnismäßig seltenen Nebenwirkungen der Impfung zur Krankheit eingeht, um das Leben zu schützen (Wie es bei vielen Pflichtimpfungen der Fall ist)

Vor Monat
fmfmfm85
fmfmfm85

+Marie R Hygiene und Ernährung ist immer ergänzend, nicht ersetzend (oder falls es dir anders herum lieber ist: Die Impfung ist ergänzend, nicht ersetzend). Zudem sollte man meinen, dass das zumindest bei medizinischen Angestellten teil der Ausbildung und selbstverständlich ist. Es ist keine entweder-oder Entscheidung. Und ja, es sollten sich alle die zu einer Risikogruppe gehören oder viel Kontakt zu ihnen haben impfen lassen. Dazu gehören auch Ärzte, Pfleger und Krankenschwestern. Schlicht um ihre Patienten nicht unnötig zu gefährden. Nicht nur wegen der symptomlos Erkrankten, sondern vor allem weil die Grippe auch schon vor den Symptomen ansteckend ist. Die anekdotische Geschichte des Ausfalls wegen Grippe mag zwar das Problem der Personalnot herausstellen, kann aber keine Ausrede zur Gefährdung von Patienten sein. Sollte die Grippe im Personalbereich ausbrechen dürfte dies nicht nur einen größeren Personalnotstand auslösen (längere Ausfallzeit), sondern auch in eine Zeit fallen wo die Krankenhäuser durch Grippepatienten sowieso schon ge- bzw. überfüllt sind. Ob man die Impfungen terminlich so legen kann, dass ein möglichst geringer Teil der Beschäftigten ausfällt, wäre dann eben in der Verantwortung des Krankenhauses. Mehrere Termine, nur Teile einer Station an jedem Termin usw. Kondome verringern das Risiko, schützen aber nicht zuverlässig vor HPV. Zudem wird davon ausgegangen, dass nahezu alle sexuell aktiven Männer und Frauen in ihrem Leben mindestens einmal an HPV erkranken. Kritik an der Qualität der Beratung durch die Frauenärztin kannst du ja gerne haben, da wäre es aber sinnvoll mit der Frauenärztin zu sprechen. Das als "Prostituiertenkrankheit" abzukanzeln ist zumindest ebenso desinformierend und hilft überhaupt niemandem.

Vor 22 Tage
Marie R
Marie R

Ich halte auch nicht alle Impfungen als sinnlos. Ganz im Gegenteil. Viele sind wichtig. Doch leider sehen viele hinter den Medikamenten NUR noch die positiven Seiten. Die unerwünschten Nebenwirkungen werden ignoriert, in anderen Fällen wird darüber zu wenig aufgeklärt, Alternativen werden nicht aufgezeigt. Viele werden passiv, lassen sich zB lieber gegen Grippe impfen anstatt sich ein wenig mehr zu bewegen, Vitamine in Form von Obst und Gemüse zu sich zu nehmen, etc. Du empfindest es also tatsächlich sinnvoller, dass sich ALLE Mitarbeiter im Krankenhaus gegen Grippe impfen lassen? Damit die immungeschwächten Patienten nicht an den symptomlos erkrankten Pflegekräften versterben? Hat eine Station gemacht. Nur leider sind drei Mitarbeiter durch die Grippeimpfung erkrankt und ausgefallen. Durch den bestehenden Pflegenotstand konnten diese nicht ersetzt werden. Es herrscht Stress auf der Station, die Patienten werden nicht ausreichend versorgt. Ist das weniger gefährlich? Hätte es nicht ausgereicht die Mitarbeiter über Stärkung ihres eigenen Immunsystems und die Wichtigkeit der Hygiene aufzuklären? In meinen Augen eine viel sinnvoller Methoden OHNE unerwünschte Nebenwirkungen. Zur Gebärmutterhalskrebsimpfung. Es tut mir leid, wenn ich mich nicht klar verständlich ausgedrückt habe. Natürlich kannst du nur einen Geschlechtspartner in deinem Leben haben und Unglück haben, weil genau dieser das Virus in sich trägt. Doch genauso wie HIV kann man das Virus durch zB Verhütung mit Kondomen vermeiden. Wurde mir das gesagt, bevor mit meine Frauenärztin die Impfung spritzen wollte? Nein. Und so erging es bis jetzt jedem, mit dem ich darüber gesprochen habe, die die Gebärmutterhalskrebsimpfung bekommen haben. Eine sehr traurige und naive Entwicklung.

Vor 23 Tage
fmfmfm85
fmfmfm85

Wenn du im Krankenhaus arbeitest müsstest du doch irgendwie zumindest eine medizinische Grundbildung haben oder nicht? Aber gut, ein kleiner Auffrischungskurs: 1. Es sind keine wechselnden Geschlechtspartner nötig, sondern nur einer der eben das Virus trägt. Natürlich steigt das Risiko mit Anzahl der Geschlechtspartner, aber die Viren zählen nicht mit und warten bis du bei x Personen angekommen bist, sie sind da oder sie nicht nicht da. Das Virus ist relativ weit verbreitet, man braucht also keine hunderte Partner um irgendeinen mit dem Virus zu treffen. Auch machen einen wechselnde Geschlechtspartner nicht zu einer Prostituierten. Wenn du nicht gerade deinen ersten Freund heiratest wirst du in deinem Leben vermutlich mehr als einen Partner haben. 2. Hier geht es nicht so sehr um euch, sondern um die Risikogruppen mit denen ihr zu tun habt. Die Menschen, für die eine Grippe durchaus tödlich verlaufen kann. Auf der Station, auf der sich keine Schwester hat impfen lassen, würde ich keine ältere Person stecken. Muss ja nicht sein das irgendwelche Großeltern an so einem unnötigen Mist sterben, weil sich die Schwestern zu fein waren. Die Grippeimpfung ist zudem ein Totimpfstoff, es kann zwar grippeähnliche Symptome als Nebenwirkung geben aber die Grippe auslösen kann er nicht.. Ob du so lange nicht mehr an Grippe erkrankt warst kannst du natürlich nicht sicher sagen, weil eine Infektion auch ohne Symptome verlaufen kann. Und selbst wenn du so lange keine hattest ist das keine Garantie, dass du in Zukunft keine bekommst. Das eigene Immunsystem zu stärken ist natürlich nie verkehrt, den Rest finde ich fachlich nicht sonderlich sauber recherchiert.

Vor Monat
Jeremias Wirtz
Jeremias Wirtz

So sehr ich dem Kinderarzt zustimme, und auch für impfen bin, ein bakterium sucht sich kein Wirt. Das sind die Viren🤦‍♂️😂

Vor Monat
Muropfel
Muropfel

2:26 ...em...doch? xD

Vor Monat
Phitome
Phitome

Die Moderatoren sind für eine Sekunde aus der Matrix rausgekommen und sind jetzt folglich verwirrt :D An all die Schafe da draußen: Bitte Serie UTOPIA gucken ;) mäh

Vor Monat
Hotairintheoven
Hotairintheoven

Ich selbst bin auch nicht geimpft und hab auch meine Gründe, aber die Argumente in dieser Doku sind ja echt der letzte Dreck.

Vor Monat
Simone
Simone

Ich lehne eine ,,schutzimpfung" aus verschiedenen gründen ab! Bitte informiert euch richtig.

Vor Monat
fmfmfm85
fmfmfm85

+Simone Die anderen hätten sich nicht informiert ist ein schwaches Pseudoargument, dass ich dir ja genau so zurückgeben kann. Meine Kritik richtet sich dabei aber nicht an die quantitative Menge an Informationen, sondern die qualitative. Oder simpler ausgedrückt: Egal wie viel Schwachsinn du liest, es wird nicht helfen. Ich habe übrigens nie behauptet dieses Video oder irgendein Video alleine zur Information ausreicht. Billiges Strohmann Argument. Zu deinem Video: Hast du dich denn vorher über diese Plattform "AZK" mal informiert? Wo Holocaustleugner, Sektenmitglieder und Verschwörungstheoretiker Hand in Hand gehen? Denkst du das ist eine sachliche und vorurteilsfreie Umgebung? Oder wieso glaubst du, ausgerechnet dort würde eine vertrauenswürdige, seriöse Person auftreten? Zum Inhalt selber hat hier http://www.ratioblog.de/entry/die-140-suenden-der-anita-petek-dimmer sich schon jemand die Mühe gemacht die angeblichen "Argumente" dieser Person aus einem längeren Vortrag auseinanderzunehmen, also muss ich nicht nochmal damit anfangen. Einfach die Punkte unter Jenner und Tollwut lesen, deckt im Grunde genommen alle Punkte dieses unsäglichen Vortrags ab. Ergänzend dazu sei gesagt, sie stellte sich auf eine Stufe mit Pasteur, der allerdings als Chemiker, Physiker und Mikrobiologe wesentlich höhere Qualifikationen hatte als Fräulein Sozialpädagogin.

Vor Monat
Simone
Simone

+fmfmfm85 jeder der nicht impft, informiert sich 100mal besser als 99% der geimpften. Oder denkst du wirklich das dieses video alleine zur information reicht. Um sich eine ehrliche meinung zu bilden, muss man immer beide seiten anschauen. Also pro und contra. Und zwar sachlich und vorurteillos. Erst dann kan man sich eine (seine) eigene meinung bilden.http://youtu.be/J7ccGq14ORA

Vor Monat
fmfmfm85
fmfmfm85

...und die Gründe bleiben wohl nicht ohne Grund ungenannt. ...und mit informiert euch richtig meinst du wohl informiert euch einseitig unkritisch bei pseudomedizinischen Impfgegnerseiten.

Vor Monat

Nächstes Video

Tang (2) | Lote 75 Peliculas En 25 Dvd Etiqueta Nuevos Precintados | Sword Art Online II: Sword Art Offline II English Subbed