Magersucht - Der zwanghafte Abnehm-Wahn in WhatsApp-Gruppen I Y-Kollektiv Dokumentation


  • Am Vor 8 Monate

    Y-KollektivY-Kollektiv

    Dauer: 17:59

    Trigger-Warnung: Schaut Euch diese Reportage bitte nur an, wenn Ihr Euch psychisch stabil fühlt.
    ------------
    Das Netz ist voll mit dünnen Mädchen und Frauen. Schlankheit gilt als Schönheitsideal, dem viele - vor allem junge Mädchen nacheifern. Aber was, wenn aus einer Diät ein zwanghaftes Fasten wird? Treibt dieser Trend junge Mädchen in eine Essstörung? „Pro Ana“ steht für Pro Anorexia (Magersucht), so nennt sich die Community, in der es nur darum geht immer dünner und dünner zu werden. „Ana“ Also ihre Magersucht sehen die meist weiblichen Anhängerinnen als eine Art „Freundin“, auf die man hören muss. Hinter der selbstzerstörerischen Stimme im Kopf steckt oft mehr als der zwanghafte Wunsch, immer dünner zu werden. Helena Brinkmann trifft sich mit Magersüchtigen und einer Leiterin der Einrichtung Amidon II um zu erfahren, wieso die PatientInnen immer weiter abnehmen, auch wenn es lebensgefährlich sein kann.
    ------------
    Reporterin: Helena Brinkmann
    Kamera: Jurek Veit; Mareike Eckert
    Schnitt: Steven Breden
    ------------
    Mehr Infos zum Thema:
    BzgA: Beratungsstelle (auch Beratungstelefon) und Infos zu Essstörungen: www.bzga-essstoerungen.de
    Spiegel Online: Sexualität und Magersucht: www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/magersucht-und-sexualitaet-meinen-wunsch-nach-beziehung-habe-ich-weggehungert-a-1195432.html
    Die Einrichtung aus dem Film:
    www.amidon-uelzen.de/amidon-ii2/
    Der Recovery-Channel von Leni: wenya.info/ch-UCZFCXoe2qSz_IZhT5KbfEMg
    ------------
    Musik aus dem Film:
    Bonobo - Kerala // Weval - Square People // Weval - You're Mine // Sascha Braemer - People // Weval - Days
    ------------
    Du möchtest ein Thema vorschlagen? Schreib uns: recherche@y-kollektiv.de
    ------------
    Wir sind Y! - ein Netzwerk von jungen JournalistInnen. In unseren Web-Reportagen zeigen wir die Welt, wie wir sie erleben. Recherche machen wir transparent.
    ► Hier kannst Du uns ABONNIEREN: goo.gl/8yBDdh
    ► FACEBOOK: facebook.com/YKollektiv/
    ► TWITTER: twitter.com/Y_Kollektiv
    ► SPOTIFY: spoti.fi/2L7CGNc
    ------------
    ► #ykollektiv gehört zu #funk:
    DE-film: wenya.info/us/funkofficial
    funk Web-App: go.funk.net
    Facebook: facebook.com/funk/
    ► Eine Produktion der sendefähig GmbH
    facebook.com/sendefaehig // sendefaehig.com/

    Magersucht Reportage  Magersucht Anorexie  Magersucht Anzeichen  Magersucht besiegt  Magersucht Frau  Pro Ana  anorexie reportage  Pro ana dokumentation  anorexie doku  bulimie doku  magerucht therapie  anorexia nervosa  magersucht doku  Anorexie Doku  Essstörung doku  Essstörung reportage  Schönheitsideal Doku  Schönheitswahn Doku  Pro Ana Reportage  Magersucht Doku  Pro Ana Doku  

BlaBla -
BlaBla -

Als ehemalige Anorexiepatientin macht mich diese Dokumentation einfach nur wütend- einfach zu behaupten, dass die Krankheit generell daher kommt, dass man keine Kontrolle über das Leben hätte und man sich mit Körper und Gewicht beschäftigt, damit man sich nicht mit den Problemen in seinem Leben beschäftigen muss. Zusätzlich die Darstellung der Pro Ana Whats App Gruppe, die so ein falsches Bild auf die Krankheit wirft... Die Magersucht ist eine enorm schlimme Krankheit worunter die Betroffenen enorm leiden- die Personen, die in Pro Ana Whats App Gruppen sich gegenseitig beim Abnehmen unterstützen und Challenges daraus machen, repräsentieren mal ganz sicher nicht, was es heisst, unter Anorexia Nervosa zu leiden- und bei vielen (auch mir) gibt es bestimmt auch andere Gründe, warum die Krankheit ausbrechen konnte, anstatt das man mit dem Leben überfordert gewesen wäre und Kontrolle in der Magersucht gefunden hätte... Schaut euch mal lieber diese junge Frau an, (http://www.youtube.com/channel/UC6k3vKPMpTQA93kyGvU2Gvg/videos) die sooo viel Kraft in ihre Genesung steckt- eine fairere Art und Weise den Personen gegenüber, die an Anorexie leiden oder litten, der Öffentlichkeit zu zeigen, was es bedeutet, an dieser Krankheit zu leiden. Kann es echt nicht glauben, dass diese WhatsApp Gruppe in den Film als Beispiel genommen wurde. Ja- es gibt diese ProAna Seite, aber echt!! Die allermeisten, die wirklich unter dieser Krankheit leiden, setzen alle Kraft in ihre Genesung und stecken doch einfach in diesem Höllenteufelskreis fest (und wollen ganz bestimmt nicht noch solchen Gruppen angehören..)

Vor Tag
Axolotl Seawitch
Axolotl Seawitch

Die Reporterin sieht total aus wie Natalie Portman. So hübsch!

Vor 3 Tage
Dasdorfkind TV
Dasdorfkind TV

Meine Oma war Mager süchtig aber unabsichtlich da sie Demenz-hatte ☹️

Vor 6 Tage
Kyōko Kodoku
Kyōko Kodoku

Aber das muss nicht unbedingt von anderen problemen kommen das du magersüchtig wirst. Das ist ja eher so das du abnehmen willst weil du einfach schlanker sein willst oder aussehen willst wie ein Model. Aber das hat nichts mit anderen problemen zutun. Klar bei manchen ist es vielleicht so aber eigentlich sind ja die mädchen magersüchtig weil sie anderen imponieren wollen oder einfach abnehmen wollen und es dann übertreiben oder weil die wie bestimtme models aussehen wollen. Nicht weil die irgendwelche probleme unterdrücken. Weil das bedeutet ja das die nur magersüchtig sind weil die zb. schulden haben oder andere krankheiten. Aber nein das ist nict so die sind magersüchtig weil die schlanker werden wollen und einfach "besser" aussehen wollen und nicht weil die irgendwelche probleme haben ! Denen gehts ja wirklich ums gewicht verlieren ums schlanker werden und nicht um andere probleme !!!!!!!!

Vor 6 Tage
Timmi Frocker
Timmi Frocker

unterm adolf gabs sowas nicht

Vor 11 Tage
Franzi R.
Franzi R.

Sehr gute und objektive Darstellung hat mir mit meiner Essstörungen und Körper Schema Störung sehr geholfen. Danke ❤️❤️

Vor 12 Tage
Franzi R.
Franzi R.

+Y-Kollektiv danke❤️

Vor 11 Tage
Y-Kollektiv
Y-Kollektiv

Hi, Franzi! Es freut uns sehr, dass wir dir helfen konnten! :) Viel Glück für deinen weiteren Weg.

Vor 11 Tage
YASEY
YASEY

Also ich mag mein Döner bauch

Vor 14 Tage
Anastasia dtd
Anastasia dtd

WTF das ende hat ungefähr ALLES in den mädchen kaputt gemacht was geht. Sowas unüberlegtes. wow - ich habe noch nie einen kritischen kommentar verfasst in meinem leben wenn ich so zurück denke aber hier muss ich mich gerade echt zusammen reißen. Klar darf man das niemals unterstützen aber so eine bombe fallen zu lassen und dann einfach abzuhauen ist mehr als nur sorry not sorry für die wortwahl scheiße!!! und da hilft dir dein gutes gefühl gar nichts liebe journalistin! denn alles was du damit getan hast ist dir die augen zu zu halten. es wäre gut gewesen wenn du einfach gegangen wärst, fertig. aber nein.... wow. leider ist das video schon älter und keiner wird wahrscheinlich nochmal kontakt aufnehmen, deswegen ist der einzige sinn in meiner nachricht.. BITTE macht sowas NIE WIEDER!!!!!

Vor 16 Tage
Sahnchis Welt
Sahnchis Welt

Hey, ich hatte mal jemanden in der Verwandtschaft, der sehr dünn war. Ich sprach die Person mehrfach selbst an, jedes mal kam Ablehnung und Verneinung zurück - teilweise hieß es sogar "Ja in euerm Dorf sind eh alle Fett, hier achten wir einfach auf uns". Selbst die nahen Verwandten der Person haben meine Familie und ich angesprochen, dass endete ebenfalls mit Verneinung und Ablehnung. Mittlerweile gibt es seit 10 Jahren keinen Kontakt mehr zu dem Verwandtschaftsteil.

Vor 17 Tage
Bernadette Wolf
Bernadette Wolf

Megatraurig und lächeln, irgendwie verstörend.

Vor 17 Tage
Nele
Nele

Bei 7:50 was sind das für Metalldinger an ihrem Nacken? Sind das Piercings?

Vor 20 Tage
Kristina R.
Kristina R.

Zum Ausbruch der Krankheit braucht es in der AKTUELLEN GEGENWART Faktoren die einem die Luft zum Atmen nehmen. Mehr als einen soweit ich...ähm.. informiert bin. Das ist absolut alles was Angehörige, Therapeuten u Ärzte je betrachten sollten. Der Rest ist max kontra produktiv. Der "Grund" für die Krankheit hat sicherlich nichts mit optional besuchbaren InternetSeiten zu tun. Soweit sollte sich nun jeder einfühlen können. Der "Grund.. liegt vermutlich im ersten Jahrsiebt eines Lebens.

Vor 21 Tag
Laura Voronov
Laura Voronov

Oh Leni ist voll sympathisch !!! Voll cuteee Ihr Kleidungs style gefällt mir auch :))

Vor 25 Tage
Le Sarah
Le Sarah

mmhhh diese blogs sind alle krass alt ich glaub heute hocken die meisten anas auf tumblr

Vor 25 Tage
Alter Ego
Alter Ego

Gestörtes Selbstverhältnis. Wenn man nicht bereit ist die zugrunde liegenden Probleme anzugehen, würde ich wenigstens meine Sucht verlagern. Weg von der Magersucht, hin zur Cannabissucht. Das sollte unter anderem gut beim Zunehmen helfen;)

Vor 26 Tage
MrsMienchen
MrsMienchen

Ich war auch magersüchtig. Das ist wirklich nicht schön. Auch wenn ich zwischenzeitlich ein Kind bekommen habe und zugenommen habe, beschäftigt mich das Thema hungern und der Wille schnell wieder ganz dünn zu werden hin und wieder ganz stark. Dann muss ich mir ins Gedächtnis rufen, dass ich gesund bleiben muss, für mich, für mein Kind. Alleine konnte ich das jedenfalls nicht schaffen. Wenn meine Familie meinte ich sei zu dünn, sie würden mich einweisen lassen, habe ich nicht darauf gehört und weiter gehungert. Erst als ich meinen Mann kennengelernt hatte und er mir die Pistole auf die brust gesetzt hat, hat sich ein Schalter umgelegt. Und wenn ich nicht schwanger gewesen wäre, wüsste ich nicht ob ich heute noch da wäre.

Vor 27 Tage
Luisa Ma
Luisa Ma

Gutes Video, aber schreibt doch bitte gut sichtbar eine Trigger-Warnung irgendwo hin, wenn ihr solche Bilder wie am Anfang zeigt. Das kann wirklich entscheidend sein.

Vor Monat
Y-Kollektiv
Y-Kollektiv

Liebe Luisa, Vielen Dank für deinen Hinweis, eine Trigger-Warnung haben wir jetzt ganz oben in der Info-Box. Lieben Gruß!

Vor Monat
Aisha Omar
Aisha Omar

Ich glaubs nicht... Die essen ernsthaft einen warmen Salat mit einem kalten Salat und bisschen Joghurt. Ich geb mir jetzt nen fetten Teller Kohlenhydrate :D

Vor Monat
Ruken Ice.
Ruken Ice.

Ich wog 48 kg mit 14 und war 1.68m groß. KEINE ANGST. Heute bin ich fast 60kg mit 1.70m Ich hatte keine Essstörung, aber hab echt wenig aus Scham gegessen... Heute fress ich mich voll und schau nie auf Kalorien, was ich früher auch nie gemacht hab.. Mir ist halt wichtiger satt zu sein. Passt auf euch auf!

Vor Monat
Ruken Ice.
Ruken Ice.

+Alex T sorryyyy

Vor 18 Tage
Alex T
Alex T

trigger-.-

Vor 18 Tage
Lou li_la
Lou li_la

Hallihallo, und herzlichen Dank für diesen blutehrlichen Beitrag.  In meinen Augen gibt er einen klaren Einblick in die wahre Thematik Essstörung und Magersucht. Ich bin selbst aus meiner Magersucht wieder aufgetaucht und habe mich Stückchen für Stückchen herausgearbeitet und nach 1 1/2 Jahren auch noch nicht fertig damit :) Ich kann jedem nur Mut machen: Hilfe anzunehmen und vor allem sich selbst auf dieser Reise mitfühlend zu begleiten.  Es ist kein Kampf, sondern ein Prozess und dieser erfordert Geduld. Keiner reist gerne allein, also nehmt euch jemanden mit und schaut dabei zu, wie ihr wieder Freude und Leichtigkeit in euer Leben integriert! Ich möchte mich nochmal für diese/ für eure journalistische Arbeit bedanken, denn das ist kein leicht und schnell erzählter Kurzfilm. Das geht unter die Haut und ist nicht leicht aufzunehmen und zu verarbeiten.  Danke für diesen Mut und euren Eisatz liebe Helena, Jurek; Mareike und Steven. LG Lou

Vor Monat
waffenfreund
waffenfreund

Hm wo ist OpenMind?

Vor Monat
Lil Kaeppchen
Lil Kaeppchen

Mal ein ganz anderes Bild. Sehr spannender Einblick, danke.

Vor Monat
K D
K D

Ich finde es etwas doof dass ihr euch da einmischt

Vor Monat
Mukki Min
Mukki Min

Ich bin selber essgestört und muss sagen dass ich vieles nachvollziehen konnte. Allerdings finde ich, dass einiges nicht ganz stimmt, aber das wird eher daran liegen, daß es ja verschiedene Arten gibt magersüchtig zu sein (also nicht nur der Unterschied zwischen Magersucht und Bulemie). Die Doku ist trotzdem gut gemacht und würde mich mal über eine über schwere Depression freuen.

Vor Monat
Mukki Min
Mukki Min

+Y-Kollektiv Danke für den link und für den guten Wunsch. :)

Vor 18 Tage
Y-Kollektiv
Y-Kollektiv

Hi, Mukki! Danke für Deinen Kommentar und das Lob. Zu Deiner Kritik: Sicherlich gibt es verschiedene Arten von Essstörungen, wir haben hier in diesem kurzen Film natürlich nicht alles abbilden können. Zu Deinem Themenvorschlag: Wir haben bereits eine Reportage über Depressionen gemacht: http://www.youtube.com/watch?v=dVz27uxmkWw&index=34&list=PLmdw78dzzcvD3dvdKlcnptu29p58wwViU Alles Gute für Dich!

Vor Monat
Bjarne
Bjarne

Photoshop on point 👍

Vor Monat
Dein Onkel
Dein Onkel

Gute Reportage. Bloß schade, dass nichtmal ein Ansatz von Hilfe, seitens der Reporterin, in der WhatsApp-Gruppe erkennbar war. Ganz unter dem Motto: "Ihr seid Psychos! Und Tschüss!"

Vor Monat
SomethingStupide
SomethingStupide

Ich würde gerne mal einen Bericht über das andere Extrem sehen; wenn man überhaupt nicht kontrollieren kann, was man isst und was die Hintergründe dafür sein können. Auch das ist eine Essstörung, die aber leider überhaupt keinen Raum in der öffentlichen Debatte hat. Magersüchtige und Bulimiker sind anerkannt krank und alle sind sich einig: Die brauchen Hilfe. Wer krankhaft zu viel isst, der wird aber einfach als charakter- oder willensschwach abgestempelt. Keiner, der noch alle Tassen im Schrank hat, würde einer Magersüchtigen sagen: "Iss doch einfach was." und denken, damit wär's getan. Aber Leute, die zwanghaft zu viel essen, kriegen ständig zu hören: Friss doch einfach weniger. Die Thematik fände ich als Antwortreportage mal wirklich interessant.

Vor Monat
Wurstkopf
Wurstkopf

Ich wiege 46kg bin 1,80 groß UND DASS JUCKT NIEMAND HIER. Aber ich esse so viel und ich werde nicht schwerer

Vor Monat
No Name
No Name

Uelzen....

Vor Monat
You Tube
You Tube

also bei mir ist es genau andersrum... egal wie viel ich esse, mein gehirn sagt: „NOCH MEHR!“😂😂

Vor Monat
Johnny Haselnuss
Johnny Haselnuss

Man Mädels, ihr seid doch schön so wie ihr seid. Der Mensch ist nun halt so gemacht, dass er Reserven anlegt, wenn mehr Energie da ist als gebraucht wird. Und ein paar Kilos weniger sieht viel schlimmer aus als ein paar Kilos zu viel. Aber da darf man dann auch kein GNTM und so nen Dreck schauen. Alles falsche Bilder, der Körper ist da, ihr habt Hunger und ihr müsst essen und dann ist das auch gut und schön so.

Vor Monat
Alex T
Alex T

Johnny Haselnuss aaaaalles klar

Vor 18 Tage
Reinerirrsinn
Reinerirrsinn

,,Fetten Respekt‘‘ für die Doku :D

Vor Monat
Vero Gauk
Vero Gauk

„Ich fliege in die Schweiz“ aber dann in München landen ? Aha

Vor Monat
M E L I S S A
M E L I S S A

Ich mag diese Reporterin total!

Vor Monat
Y-Kollektiv
Y-Kollektiv

Wir auch :)

Vor Monat
Emma Dohr
Emma Dohr

Wtf😡

Vor Monat
Philine Reck
Philine Reck

Leider war die Zeit, in der ich tief in meiner Essstörung war, bisher die beste Zeit meines Lebens.

Vor Monat
Philine Reck
Philine Reck

+IMHO Danke für's Nachfragen. Neutral betrachtet hat es wahrscheinlich viel damit zu tun, dass ich damals mein Leben "in die Hand genommen habe", vieles verbessert, soziale Kontakt geknüpft habe, ... und dadurch dann auch weniger depressiv war. Alles Dinge, die man theoretisch auch ohne Essstörungen machen könnte...

Vor Monat
IMHO
IMHO

@Philine Reck Magst Du beschreiben, was früher besser war und was heute schlechter ist? Was Du heute vermisst? Kann es auch etwas mit dem damaligen und heutigen Alter zu tun haben - es ändert sich ja ziemlich viel auch ohne bewusstes Zutun (Schreckgespenst Pubertät - aber auch manches positiv, meist mit Zutun. Schau z. B. mal in Borderline-Blogs so in der Gegend um 25-30.) Oder ist es nicht so "einfach" zu erzählen?

Vor Monat
Roxi_ 5090
Roxi_ 5090

Was da (teilweise!) Für ein Schmarrn gesagt wird.

Vor 2 Monate
Alina Gebbert
Alina Gebbert

Dokus über Borderline,Depressionen im Jugendalter wäre schön

Vor 2 Monate
Julia's Windis
Julia's Windis

Vielen Dank für diese Reportage. Ich kenne das was die Frauen berichtet haben auch, leide aber nicht direkt an einer Magersucht. Bei mir ist es Phasenweise und gehört leider zu meiner Grunderkrankung dazu. Magersucht beginnt ja auch nicht bei einem bestimmten Gewicht, sondern im Kopf selber. Unsere Gesellschaft und der ständige Druck von außen ist oft mal´s einer der Auslöser. Magersucht ist eine Erkrankung mit einem langen Rattenschwanz wo noch ganz ganz viele unterschiedliche Probleme dranhängen können. Da muss unsere Gesellschaft aber auch etwas ändern und die Persönlichkeit der Kinder muss mehr gefördert werden. Denn wenn man schon in der Schule so unter Druck gesetzt wird Gute Noten zu schreiben, damit man einen guten Abschluss bekommt um dann einen Guten Job zu bekommen, dann ist es in meinen Augen kein Wunder das Jungs wie Mädchen daran Kaputt gehen und angst haben die Kontrolle über ihr Leben zu verlieren. Es muss sich ganz ganz Dringen etwas in unserer Politik, Gesellschaft und Kultur ändern, ansonsten wird es immer mehr und mehr Menschen jeden alters geben die Magersucht entwickeln. Und auch die sozialen Netzwerke haben eine Verantwortung und müssen daran Arbeiten, damit solche Bilder und Gruppen nicht öffentlich gemacht werden können. Denn auch sowas ist grade für junge Menschen ein echter "Trigger" . Man will dazu gehören koste es was es wolle, und genau da muss angesetzt werden. Vielen Dank für deine/eure Arbeit. Mfg: Julia

Vor 2 Monate
finix
finix

jetzt erst mal was essen

Vor 2 Monate
Minamelinaa Celikovic
Minamelinaa Celikovic

Ich habe mal im urlaub 7kg in 4tagen abgenommen und nichts gegessen meine Eltern sagten wenn du nicht anfängst zu essen fahren wir nachhause aber ich konnte einfach nicht essen wollte aber wir waren bei meinen Grosseltern und wir gehen sehr selten dort hin (22std. Mit dem Auto fahren)

Vor 2 Monate
MiaJost
MiaJost

Ich war in meiner Jugend auch stark Essgestört und war auch aktiv in pro ana Foren unterwegs. Es ist wie eine Sekte. Diese anonymen Menschen waren meine einzigen wirklichen Kontakte. Als ich irgendwann mit Admin wurde, habe ich gottseidank von heute auf morgen das Forum verlassen. ( damals hatte ich einen Internetzugang glücklicherweise nur in Bibliotheken und Internetcafes) Das war dann denk ich auch später mit ein Grund, dass ich wieder mit meinen Mitmenschen in Kontakt treten wollte und nicht mehr so einsam zu sein. Ich bin mittlerweile schon seit 7 Jahren gesund und wünsche das auch jeden Betroffenen.

Vor 2 Monate
Y-Kollektiv
Y-Kollektiv

Hi, MiaJost! Freut uns sehr zu hören, dass du einen Weg aus deiner Krankheit gefunden hast! Danke, dass du deine Erfahrungen geteilt hast.

Vor 2 Monate
Karsten Link
Karsten Link

45 bis 50 Kilo hört sich doch sehr gut an. Schön schlank. Oh, bin ich jetzt Teil des Problems? Hoffentlich liest das niemand ...

Vor 2 Monate
Kim-Luca Wildermuth
Kim-Luca Wildermuth

Essstörungen kann ich nachvollziehen. Aber die Menschen, die so eine Whatsappgruppe antreiben und die probieren die Mädchen verhungern zu lassen, gehören in die Hölle.

Vor 2 Monate
Nadine Official
Nadine Official

Omg ich kenne sie

Vor 2 Monate
Luna Linde
Luna Linde

Bin hier gerade her gekommen weil ich vor ein paar Minuten erfahren habe, dass eine Freundin mit Magersucht diagnostiziert wurde... mache hier schon krasse Sorgen

Vor 2 Monate
Y-Kollektiv
Y-Kollektiv

Ja, das muss ein Schock sein. Wenn Du mal auf diese Seite gehst: http://www.bzga-essstoerungen.de findest Du ganz viele Infos zu dem Thema und auch was Angehörigen geraten wird. Wir wünschen Deiner Freundin und Dir alles Gute!

Vor 2 Monate
Tschäbbi
Tschäbbi

ich wieg 130 kilo und find mich viel zu dick, aber alle anderen sagen das ich mehr essen soll sonst sterb noch, bin ich jz magersüchtig? ps bin 1.65m

Vor 2 Monate
Alex T
Alex T

Tschäbbi magersucht oder essstörungen allgemein hängen nicht vom gewicht ab! Aber es ist immer noch besser gewicht mit sport und gesunder ernährung loszuwerden!

Vor 18 Tage
AssAssIn
AssAssIn

Ein sehr guter beitrag, unf gute Doku!

Vor 2 Monate
L B
L B

Ich habe aufgrund verlustängste mich auf 40kg auf 1.65m herunter gehungert und das aller schlimmste ist die Familie, Freunde und Bekannte, die einen täglich darauf ansprechen, dass man so dünn ist. Genau das hat mir ständig Druck gemacht zuzunehmen und hat mich am Ende dazu gebracht immer mehr abzunehmen, da der Druck so hoch war.

Vor 2 Monate
Y-Kollektiv
Y-Kollektiv

Hi, L! Wahrscheinlich macht sich Dein Umfeld Sorgen um Dich. Wir möchten Dir raten mit einem Arzt und/oder einer Dir nahestehenden Person darüber zu sprechen. Auch bei dem anonymen Beratungstelefon 0221-892031 kann man Dir sicher helfen!

Vor 2 Monate
Maria Buschor
Maria Buschor

Das ist ja st.gallen

Vor 2 Monate
Narzissmus verstehen
Narzissmus verstehen

es ist so traurig das zu sehen..oftmals ist eine Erklärung der Erkrankung auch in der Kindheit bei einer oftmals nach Außen heilen Familie zu finden hinter der Fassade es oftmals ganz anders aussieht

Vor 2 Monate
lia hillnhütter
lia hillnhütter

Könntet ihr mal eine Doku über die picka Störung machen? Ist auch ne esstöhrung.

Vor 2 Monate
Janine Käufer
Janine Käufer

Meine Beste Freundin hat mir ins Gesicht gesagt das ich Fett aussehe und man hat in ihrem Gesicht gesehen dass sie das ernst meint und jetzt denke ich vor jedem essen nach ob ich das essen soll oder lieber nicht

Vor 2 Monate
Alex T
Alex T

Janine Käufer scheiß doch auf die, ihre meinung ist doch irrelevant😒

Vor 18 Tage
Der Zeitreisepunk
Der Zeitreisepunk

wenn dem hirn erst mal über lange zeit wichtige nährstoffe fehlten, kann man ja auch nur noch youtube machen...

Vor 2 Monate
Helen 14.2004
Helen 14.2004

Ich heiße Helen😂😂😅

Vor 2 Monate
eki noormann
eki noormann

Gibts schon ne Doku über Mediensucht? Würde mich persönlich sehr interessieren

Vor 3 Monate
eki noormann
eki noormann

Sehr interessant

Vor 3 Monate
JaninaStormborn
JaninaStormborn

ja, heftig, aber die Katzen am Anfang sind echt niedlich :D

Vor 3 Monate
Flake2005
Flake2005

Ich habe eine anfängliche Essstörung gehabt. Eine Zeit lang habe ich kaum mehr als 1000 Kalorien am Tag zu mir genommen, habe dabei extrem viel Sport gemacht und immer gedacht, dass ich zu fett wäre. Zum Glück haben meine Familie und mein Freund die Reißleine gezogen, bevor ich abmagern konnte. Ich habe nach diesem Wachrütteln eine Therapie gemacht, die zwar vor allem zur Trauerbewältigung war, aber mir auch in dem Punkt extrem geholfen hat. Mittlerweile ernähre ich mich ausgewogen und komme meist auf knapp 1600 Kalorien, manchmal mehr, manchmal weniger. Bei 2x Reiten und 2x 5-10km Laufen in der Woche zwar immernoch nicht perfekt, aber ich arbeite an mir und gewöhne meinen Stoffwechsel lieber wieder langsam an mehr Essen.

Vor 3 Monate
Maria Weber
Maria Weber

Seine pathologischen Antriebe zu externalisieren, in dem man sie sich als eine andere Person (z.B. Ana) vorstellt, kann verdammt noch mal helfen -.-** omg ich hasse einfach alles an dieser Doku, bis auf die Leiterin der Essgestörten-WG.

Vor 3 Monate
Alex T
Alex T

Maria Weber same hehe

Vor 18 Tage
DimensiiioN
DimensiiioN

Doku schauen und dabei nen leckeren Döner essen. Mmh, das tut gut.

Vor 3 Monate
Maya Line
Maya Line

Männer sind genauso betroffen, schade das nur von Frauen gesprochen wird.

Vor 3 Monate
Aysun Askin
Aysun Askin

Ich mag das Hungergefühl

Vor 3 Monate
Bo_jelin
Bo_jelin

Ich, an der Grenze zum Untergewicht (ungewollt): [Isst Chips] [Sieht Bilder des abgemagerten Körpers] *[Isst schneller]*

Vor 3 Monate
Erik Henkel
Erik Henkel

UELZEN!!!!!!!

Vor 3 Monate
Pia Mia
Pia Mia

Würde mich über eine „binge-eating disorder“ doku freuen

Vor 3 Monate
Horst Hasenfratz
Horst Hasenfratz

Exsl95 soll mal für die ein Diätplan machen.

Vor 3 Monate
Ludwig Rutschig
Ludwig Rutschig

kaum schizophrene hören stimmen... trigger xd

Vor 3 Monate
Oligeller
Oligeller

Das nervige an Anorxie, Bulimie etc Pat ist die fehlende Krankheitseinsicht , auchwenn die Sichtbaren somatischen veränderungen sichtbar sind. Und auch hier ist die einzige Person die keinen kompletten Schwachsinn redet die Leiterin der Wohngruppe. Und diese YTrin wirkte doch etwas gestresst beim Einkaufen und beim Essen, wirkte nicht so "stabil". Aber ist nicht mein Ding.

Vor 3 Monate
Tupolew Tu-154
Tupolew Tu-154

Deswegen bin ich dafür, diese Leute für ein Jahr in Länder zu schicken, wo die Menschen wirklich hungern.

Vor 3 Monate
Hellchen317
Hellchen317

Leider wird die genetische Komponente von Essstörungen immer noch viel zu wenig beleuchtet. Die körperliche Veranlagung spielt eine enorme Rolle. Schönheitsideale, Instagram-Models und was nicht alles sind vielleicht Trigger, dass sich die Krankheit in eine ganz bestimmte Richtung entwickelt, aber nicht die eigentlichen Ursachen. Psychische Krankheiten würden endlich mehr von ihrem Stigma verlieren, wenn sich das Bewusstsein verbreiten würde, dass es letztlich genauso körperliche Krankheiten sind.

Vor 3 Monate
Hellchen317
Hellchen317

Oligeller Das ist schlichtweg falsch. Genetische Komponenten sind bei psychischen Erkrankungen sehr gut erforscht und nachgewiesen worden. Körperliche Veranlagung spielt eine extrem große Rolle, nicht umsonst treten psychische Erkrankungen (die, wie gesagt, genauso körperliche Krankheiten sind wie jede andere) in Familien gehäuft auf, und zwar völlig unabhängig vom biographischen Hintergrund. Nur mal als Beispiel: In meiner Familie gibt es eine starke Veranlagung zu Angststörungen, und diese zieht sich von der Kriegsgeneration zur Nachkriegsgeneration bis heute durch. Dieses Stigma ist leider Realität, viele Menschen denken, psychische Krankheiten sind eine Entscheidung und man könne sie mit genügend Willenskraft einfach heilen. Und natürlich gibt es Trigger, die gibt es bei jeder psychischen Erkrankung. Viele Magersüchtige triggern sich bewusst, indem sie auf einschlägigen Foren surfen, sich gegenseitig motivieren, Bilder ansehen... die Psyche ist auch kein merkwürdiges Ding, das von unserem Körper losgelöst existiert, sie ist letztlich auch nur das Ergebnis unserer Körperfunktionen, wenn diese auch viel komplexer sind als andere. Das Gehirn ist schließlich auch nur ein Organ...

Vor 3 Monate
Oligeller
Oligeller

Genetische Komponenten bei fast allen Psychischen Erkrankungen sind kaum erforscht. Körperliche Veranlagung spielt keine Rolle. Der Satz danach ist fast i.o., ich denke nicht das die "Trigger" an der entwicklung teilhaben. Und das mit dem Stigma ist generell Quatsch. Eine Essstörung, Anorexie, Bulimie, Binge eating, sind an vorderster Front psychische Störungen, die man therapieren sollte. Es fehlt generell in der Gesellschaft das Wissen über psychische Erkrankungen.

Vor 3 Monate
H. K.
H. K.

Hallo, ich musste mich wirklich überwinden, hier einen Kommentar zu hinterlassen, weil ich selbst seit 30 Jahren an Essstörungen erkrankt bin. Mit dieser Problematik, eigenen Erfahrungen, aber auch Selbsterkenntnissen, könnte ich einige Bücher füllen. Doch sowas interessiert mich nicht wirklich. Denn ich habe noch einen weiten Weg vor mir, falls ich es nicht mit ins Grab nehme. Was mich hauptsächlich erschüttert ist, dass offiziell Erlaubt ist, sich gegenseitig zum Hungern aufzustacheln und evtl in den Tod zu treiben. So was ist meines Erachtens kriminell. Was sich ein Mensch zufügt liegt in seiner Verantwortung, aber anderen Betroffenen bewusst oder unbewusst Schaden zufügen zu wollen, kann ich auf keinen Fall tolerieren! Pfui Teufel! Ein Dealer fährt eine ähnliche Schiene und wird zu Recht bestraft. Gleiches sollte auch für Anna & Co gelten.

Vor 3 Monate
Oligeller
Oligeller

Laut dieser Theorie wäre die Stoffwechelkur oder Weight Watchers Verbrecher Syndikate. Dieser Bereich ist juristisch gesehen grau, Sehr grau.

Vor 3 Monate
zona
zona

Ich hab davor noch nie gehört, das es wirklich solche Whatsappgruppen gibt!! Krass schlimm ist sowas. Damit unterstüzt man andere doch nur zum abmagern..

Vor 3 Monate
Miss Alina
Miss Alina

Ich finde Helena ( die Reporterin) richtig hübsch. Ich mag ihr Gesicht und ihre Haare. Ich finde ihre Figur ganz schön

Vor 3 Monate
MrZhefish
MrZhefish

wie sie cheatet, beim wiegen die hand abstützen um ein foto zu machen vom gewicht :D

Vor 3 Monate
plazebo 2.0
plazebo 2.0

ich bin selber seid 3jahren magersüchtig und komme noch immer nicht raus aus der Sucht. es ist schwer aber es lohnt sich zu kämpfen

Vor 4 Monate
Oligeller
Oligeller

Psychotherapie

Vor 3 Monate
Steffi Weidel
Steffi Weidel

Ganz gute Doku .... wobei man betonen muss das jede ES anders ist . Ich selbst habe seit meinem 17. Lebensjahr Bullimie, 3-4 Jahre davon Magersucht, die ich zum Glück mit Hilfe eines stationären Aufenthalts hinter mir gelassen habe. Mit der Bullimie lebe ich- sie beherrscht mich nicht, gehört aber zu mir. Kein Vergleich zu früher- aber sie bleibt. Wie auch in der Reportage gesagt wird ist die ES lediglich ein Symptom - zumindest weitgehend- die rein körperliche Sucht des Erbrechens , die sich entwickelt , darf man nicht vergessen .........

Vor 4 Monate
Only Black Vibes
Only Black Vibes

wenn man's noch nichteinmal richtig aussprechen kann, bitte auch keine Dokus darüber machen, danke😥

Vor 4 Monate
Anton B.
Anton B.

Seibt 8i

Vor 4 Monate
Anton B.
Anton B.

Ich würde da mit meinem 85 Kilo hochkant rausfliegen😂😂😂😂😂

Vor 4 Monate
Queen Lea
Queen Lea

Nein würdest du nicht. In solchen Gruppen wird jeder akzeptiert unabhängig vom Gewicht, weil im Endeffekt haben ja alle das gleiche Ziel und haben nur ein unterschiedliches Startgewicht/ aktuelles Gewicht

Vor 3 Monate
fluffy buffy
fluffy buffy

2:57 Bulimie zwei Tage in der Woche erlaubt??😩 leute bitte...

Vor 4 Monate
Kira Sykes/Nicholls
Kira Sykes/Nicholls

Das triggert mich...

Vor 4 Monate
xoLMxo PLL
xoLMxo PLL

Seit 16 Jahren habe ich jetzt Anorexie mal schlimmer mal schwächer jetzt bin ich 26 Jahre. Mit ca. 9 Jahren hat es bei mir angefangen obwohl ich sehr dünn als Kind war hab ich immer weniger gegessen bis ich ins Krankenhaus kam und ich wurde gefragt ob ich denn Diäten mache usw. Ich hab natürlich alles verneint aber zu dieser Zeit haben meine Freundin und ich uns schon auf Pro Ana ( Anorexie) Und Pro Mia (Bulimie)Seiten rum getrieben. Ich wurde damals trozdem erst entlassen als ich 41kg wog bei ca. 168cm, rein kam ich mit 36kg. Ich habe mich gehasst mein Körper usw. Das schlimme ist das ich immer noch damit Probleme habe und es so vieles kaputt macht. Ich würde ein Film empfehlen der es extrem gut zeigt. Der Film heißt "Feed- von Troian Bellisario" sie ist meine Lieblingsschauspielerin und sie hatte selber Anorexie und zeigt es so gut mit diesem Film.

Vor 4 Monate
Oligeller
Oligeller

Psychotherapie

Vor 3 Monate
Dirk Felix Ramakers
Dirk Felix Ramakers

Ich wiege ~70 kgs und versuche das Gewicht zuhalten.

Vor 4 Monate
Arminius 1312
Arminius 1312

Macht mal eine Doku über das Idel des Mannes. Muskeln ohne Ende und was das mit der Jugend macht. Alle auf Stoff und am Pumpen....aber bitte nicht wieder aus der, das böse Anabolika Perspektive.

Vor 4 Monate
GodsEntertainment
GodsEntertainment

Ich würde eine Doku über BIID (Body integrity identity desorder) auch sehr interessant finden!

Vor 4 Monate
GodsEntertainment
GodsEntertainment

Bisschen off-topic: die Reporterin sieht ein wenig aus wie Natalie Portman?

Vor 4 Monate
Laia Ruse
Laia Ruse

Vor ein paar Jahren war eine Freundin magersüchtig. Damals war sie 9. Zum Glück kam sie da wieder raus. Wir haben irgendwann den Kontakt verloren. Als ich 13 war habe ich erfahren, dass sie ein Jahr zuvor mit nur 12 Jahren an einem Hirntumor gestorben ist. Im Nachhinein denke ich mir oft wie traurig es doch ist, dass sie fast ihr ganzes Leben krank war. Ich möchte keine Mitleidskomentare und nur darauf hinweisen, dass man sich Hilfe holen sollte, wenn man magersüchtig ist. Das Leben ist viel zu kurz, um es an so einer Krankheit zu vergeuden!

Vor 4 Monate
Jannat Yaro
Jannat Yaro

Ich fänds schön wenn man (ihr?) über DiaBulimie (Diabetes Bulimie oder auch Insulin Purging) berichten würde. Wichtiges Thema, kennt aber so gut wie niemand. Als ich damals mit ProAna in Berührung gekommen bin habe ich die DiaBulimie auch in „Diana“ umbenannt. Genau wie aus Bulimia Mia wurde und aus Anorexia Ana. Es wäre wirklich wichtig darüber aufzuklären, kaum ein Mensch weiß etwas darüber ... Lg Jannat

Vor 4 Monate
Jannat Yaro
Jannat Yaro

Y-Kollektiv Stark!!! Lieben Gruß nochmal zurück!

Vor 4 Monate
Y-Kollektiv
Y-Kollektiv

Hi, Jannat! Dein Themenvorschlag ist notiert. Viele Grüße aus der Y-Redaktion

Vor 4 Monate
Crisox
Crisox

Und ich sitze hier - und fress' meine fetten Schokomuffins..

Vor 4 Monate
Janine Grinst
Janine Grinst

..

Vor 4 Monate
Josh Muhl
Josh Muhl

Du musst unbedingt verraten welche Komplexe dein "Hüftgold" bei 2:31 sehen!😱

Vor 5 Monate
M E L L I
M E L L I

Die Doku ist an sich sehr gut gemacht! Die Frau die seit 30 Jahren leidet hat mich persönlich exterem berührt und ich fand auch euren Umgang mit dem Thema ziemlich respektvoll, trotzdem: schon das Vice Experiment in der Whatsapp Gruppe war ein wenig Panne - gut, wichtig über so etwas aufzuklären (besonders über die "Coaches", die hier nicht gezeigt wurden), aber ich bin nicht der Meinung, dass es nachgestellt werden sollte. Vielleicht sollte man mit Berichterstattung Pro Ana so verfahren wie mit Suizid - lieber nicht darüber berichten, da man sonst potenziellen Nachahmern eine Anleitung in die Hand gibt. Ich bin selbst seit fast 10 Jahren essgestört und muss sagen, dass ich, hätte ich nie durch einen sensationellen und reißerischen Taff Bericht von Pro Ana/Pro Mia erfahren, heute wahrscheinlich keine Bulimikerin wäre. Natürlich sind Essstörungen meist genetischer Natur und auch meine wäre früher oder später "getriggert" worden, aber durch Pro Ana hatte ich eine Anleitung, die alles von Erbrechen bis Eltern anlügen unglaublich einfach gemacht hat. Bei Pro Ana gibt es leider keine Berichtsweise, die verhindert dass unsichere junge Menschen mit genetischer Preposition für eine Essstörung abgeschreckt werden, daher, und weil Magersucht und Bulimie als "Selbstmord auf Raten" klassifiziert werden können, finde ich dass die Richtlinien zur Berichterstattung über Suizid (Werther-Effekt) auch hier greifen müssten. Was meint ihr dazu?

Vor 5 Monate
putin sein sohn
putin sein sohn

Hi

Vor 5 Monate
Z U
Z U

Bin ich die einzige die Ana wie Anna ausspricht und nicht Aaanaaa?

Vor 5 Monate
Septic Eye_3
Septic Eye_3

Nope, ich spreche es auch so aus.

Vor 3 Monate
Piero
Piero

tolle doku. allgemein ein guter kanal y-kollektiv. hoffe dass ihr stetig mehr reichweite bekommt. weiter so :) schöne nebensache, dass du n volvo fährst.

Vor 5 Monate
Glossi Moon
Glossi Moon

Also das mit den Whatsapp Gruppen ist echt krass

Vor 5 Monate
tommy win
tommy win

Wieso verpikselt ihr die Körper ?? Die Gesichter reichen doch ??

Vor 5 Monate
CupCakeR
CupCakeR

"verpikselt"

Vor 5 Monate
Slowlapse
Slowlapse

Die Doku war gut und anschaulich, dennoch verstehe ich immer noch nicht, wie man dazu kommt, sich und seinen Körper so zu quälen.

Vor 5 Monate
Slowlapse
Slowlapse

Ich checke einfach nicht wie man diese Krankheit haben kann...

Vor 5 Monate
Luminaara
Luminaara

Ich kenn mittlerweile einige Magersüchtige und mit jeder Doku, glaube ich, sie mehr und mehr nachvollziehen zu können. Ich wünschte, ich könnte meiner stark untergewichtigen Mitschülerin helfen. Aber ich bin nicht mit ihr befreundet und in der Klasse ist das irgendwie ein Tabuthema, es wird nicht mal angedeutet. Ich hab das Gefühl, es wäre respektlos von mir, das anzusprechen. ☹

Vor 5 Monate

Nächstes Video

Bastard Girls 0 1 5 2 (3D, Anal, Teen, Blowjob, School, BDSM) PC zip | SecureCRT 6.7 Beta 1 6.6.2 Build 350 | Nazo no Kanojo X